Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Brennpunkte Gemeinsame Erklärung von CDU, CSU und SPD zu Sondierungen
Nachrichten Brennpunkte Gemeinsame Erklärung von CDU, CSU und SPD zu Sondierungen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:23 03.01.2018
Noch nie hat es in der Geschichte der Bundesrepublik so lange bis zu einer Regierungsbildung gedauert. Quelle: Bernd von Jutrczenka/archiv
Anzeige
Berlin

Nach ihrem Spitzentreffen zur Vorbereitung der am Sonntag beginnenden einwöchigen Sondierungen veröffentlichten CDU, CSU und SPD folgende Stellungnahme:

„Gemeinsame Erklärung von CDU/CSU und SPD zum heutigen Treffen der Partei- und Fraktionsvorsitzenden

Die Partei- und Fraktionsvorsitzenden von CDU, CSU und SPD haben heute die inhaltlichen und organisatorischen Voraussetzungen dafür festgelegt, dass ab dem 7.1.2018 straffe und zielführende Sondierungsgespräche geführt werden können.

Die Sondierungsverhandlungen beginnen am 7.1.2018 um 12 Uhr in einer Plenumsrunde. Sodann werden die benannten Themen in einzelnen Arbeitsgruppen beraten.

Die Sondierungsgespräche werden alternierend in den jeweiligen Parteizentralen und der bayerischen Landesvertretung wie folgt stattfinden:

7.1.2018 12 Uhr Willy-Brandt-Haus

8.1.2018 9 Uhr Konrad-Adenauer-Haus

9.1.2018 9 Uhr Bayerische Vertretung in Berlin

10.1.2018 9 Uhr Konrad-Adenauer-Haus

11.1.2018 10 Uhr Willy-Brandt-Haus

Das Vertrauen ist gewachsen, wir starten optimistisch in die Verhandlungen. Zum Ende der Sondierungen soll es eine gemeinsame Abschlusserklärung geben.“

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

In den ersten Monaten nach ihrer Ankunft werden Flüchtlinge nur selten straffällig. Später kann sich das ändern. Vor allem junge, alleinstehende Männer mit schlechter Bleibeperspektive fallen häufig durch Gewaltkriminalität auf. Für politisch Verfolgte gilt das nicht, zeigt eine Studie. Und: Asylbewerber werden nicht häufiger straffällig als Deutsche oder andere Migranten.

03.01.2018

Eine Woche nach dem Beginn der Demonstrationen gegen den Klerus und die politische Führung im Iran haben die staatlichen Revolutionsgarden die Proteste für gescheitert erklärt.

03.01.2018

Auf dem Parkplatz einer Klinik in Baden-Württemberg ist ein ausgesetzter Säugling gefunden worden.

03.01.2018
Anzeige