Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Brennpunkte Gericht in Myanmar vertagt Urteil gegen Reuters-Reporter
Nachrichten Brennpunkte Gericht in Myanmar vertagt Urteil gegen Reuters-Reporter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:06 27.08.2018
Rangun

In Myanmar ist das Urteil gegen zwei inhaftierte Journalisten der Nachrichtenagentur Reuters um eine Woche vertagt worden. Das Gericht in der ehemaligen Hauptstadt Rangun begründete dies mit einer Erkrankung des Vorsitzenden Richters. Den beiden Reportern Kyaw Soe Oo und Wa Lone drohen bis zu 14 Jahre Haft, weil sie sich illegal geheime staatliche Dokumente beschafft haben sollen. International gibt es daran viel Kritik. Die Reuters-Journalisten - beide selbst aus Myanmar - hatten im vergangenen Jahr über die Verfolgung von Muslimen recherchiert.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die von der CDU angestoßene Debatte über ein allgemeines Dienstjahr für Flüchtlinge geht für Bundesfamilienministerin Franziska Giffey „an der Realität vorbei“.

27.08.2018

Ein Mann ist bei Ausschachtungsarbeiten an seinem Haus in Köln verschüttet worden. Er steckte am Abend bis zum Hals in der nachrutschenden Erde fest, wie die Feuerwehr mitteilte.

27.08.2018

Brandenburgs Feuerwehr kommt nicht zur Ruhe. Gestern flammte ein weiteres Feuer erneut auf.

27.08.2018