Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Brennpunkte Gericht startet Beweisaufnahme im Prozess um Kundus-Angriff
Nachrichten Brennpunkte Gericht startet Beweisaufnahme im Prozess um Kundus-Angriff
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:03 30.10.2013
Bei einem von der Bundeswehr angeordneten Luftangriff auf zwei gekaperte Tanklastzüge in Kundus starben 2009 Dutzende Menschen, darunter viele Zivilisten. Foto: Jawed Kargar/Archiv
Bonn

Zur Aufarbeitung der tödlichen Bombardements von Kundus in Afghanistan sind vor dem Bonner Landgericht Videoaufnahmen gezeigt worden. Das Material stammt aus US-Kampfjets und zeigt das Geschehen bei dem Einsatz am 4. September 2009.

In dem Verfahren geht es um erste Schadenersatzklagen von Hinterbliebenen ziviler Todesopfer gegen die Bundesrepublik Deutschland. Der Angriff auf zwei von Taliban-Kämpfern gekaperte Tankwagen mit etwa 100 Toten war damals vom Bundeswehr-Kommandeur Georg Klein veranlasst worden.

Das Gericht will klären, ob damit ein schuldhafter Verstoß Kleins gegen Amtsverpflichtungen zum Schutz der Zivilbevölkerung vorgelegen hat. Am Mittwoch stieg das Gericht in die Beweisaufnahme ein. Dabei sollten auch Gesprächsaufzeichnungen ausgewertet werden.

Vor dem Landgericht demonstrierten Kriegsgegner gegen den von der Bundeswehr angeordneten Einsatz. Die Organisatoren forderten eine Entschädigung für die Hinterbliebenen und eine „Strafverfolgung der deutschen Kriegsverbrecher“.

Infos zu Klägern/Anwaltskanzlei Popal

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Zugausfälle, geschlossene Schulen und Tausende Schadensfälle: Vor allem der Norden Deutschlands war zwei Tage nach Orkantief „Christian“ weiter von den Folgen des Herbststurms betroffen.

31.10.2013

Stress belastet einer neuen Studie zufolge Millionen Menschen in Deutschland zunehmend.

31.10.2013

Israel hat im Rahmen der Nahost-Friedensgespräche eine zweite Gruppe palästinensischer Langzeithäftlinge freigelassen.

30.10.2013