Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Brennpunkte Getötete Journalistin: Mordvorwurf gegen Peter Madsen
Nachrichten Brennpunkte Getötete Journalistin: Mordvorwurf gegen Peter Madsen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:22 24.08.2017
Das U-Boot des dänischen Ingenieurs Peter Madsen liegt am 22. August im Hafen von Kopenhagen auf einem Anleger. Quelle: Jens Dresling
Anzeige
Kopenhagen

Gegen den Erfinder Peter Madsen wird wegen Mordes und Leichenschändung ermittelt. Wie ein Polizeisprecher bestätigte, werde die Staatsanwaltschaft aufgrund des starken Verdachts nach Ablauf der Untersuchungshaft am 5. September eine Haftverlängerung wegen dieser Vorwürfe beantragen.

Der Polizeisprecher betonte, dass man bereits bei der ersten Anhörung den Verdacht auf Mord hatte. In der englischen Übersetzung der Pressemitteilungen wurde jedoch bisher der Begriff „manslaughter“ benutzt, zu Deutsch: Totschlag. In der dänischen Justizsprache wird nach Auskunft des Polizeisprechers nicht zwischen Mord und Totschlag unterschieden. Der Fehler wurde erst am Donnerstag offenbar, nachdem ein Staatsanwalt in einem Zeitungsinterview von Mordvorwürfen sprach.

Unterdessen wurde am schwedischen Ufer etwas angeschwemmt, was ein Leichenteil sein könnte. Ein Spaziergänger fand den Gegenstand im Fahrwasser bei Falsterbo. Er werde nun untersucht, teilte die Kopenhagener Polizei mit.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Brennpunkte Quer durch die Republik - Maut-Wahlkampf reloaded

Schon beim Wahlkampf 2013 spielte die Pkw-Maut eine Hauptrolle. Die SPD erinnert gerade gern daran, dass Merkels Nein zum CSU-Projekt eher hohl gewesen sei. Nun setzt der Kanzlerkandidat einen drauf.

24.08.2017

Nach dem gewaltigen Felsabbruch in der Schweiz werden nach wie vor acht Menschen vermisst, darunter Deutsche und Österreicher. Hubschrauber sind mit Wärmekameras im Einsatz.

24.08.2017

Plötzlich scheint ein Berghang zu zerbröseln, und riesige Geröllmengen stürzen herab: Ein Bergsturz begräbt Teile eines Tals nahe St. Moritz in der Schweiz. Dort werden Wanderer vermisst. Ihr Schicksal ist ungewiss.

24.08.2017
Anzeige