Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Brennpunkte Grüne: Merkel muss Menschenrechte ansprechen
Nachrichten Brennpunkte Grüne: Merkel muss Menschenrechte ansprechen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:45 22.01.2016
Anzeige
Berlin

Die Grünen haben Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) dazu aufgefordert, bei den Gesprächen mit der türkischen Regierung Menschenrechtsverletzungen in dem Land offen anzusprechen.

Davor könne man nicht die Augen verschließen, nur weil man die Türkei zur Bewältigung der Flüchtlingskrise brauche, sagte Fraktionschefin Katrin Göring-Eckardt „Spiegel Online“. Parteichef Cem Özdemir sagte dem Südwestrundfunk, „Gesten der Unterwürfigkeit“ seien bei den Gesprächen nicht angebracht.

Mit den Kurden müsse die türkische Regierung so schnell wie möglich Friedensgespräche aufnehmen, sagte Göring-Eckardt. Türkische Sicherheitskräfte liefern sich seit einiger Zeit schwere Gefechte mit der verbotenen kurdischen Arbeiterpartei PKK. Gegen das Vorgehen der Türkei hatte es zuletzt immer wieder Kritik gegeben.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Auf dem Schwarzmarkt im irakischen Kurdengebiet haben NDR - und WDR-Reporter Bundeswehr-Waffen entdeckt, die von der Bundesregierung an die kurdische Autonomieregierung geliefert wurden.

22.01.2016

Die Flüchtlingskrise macht es möglich: Erstmals führt Deutschland Regierungskonsultationen mit der Türkei - mehr als die üblichen Kontakte. Beim Thema EU-Beitritt tritt Merkel jedoch auf die Bremse. Und in einer anderen Frage ist man ziemlich still.

22.01.2016

Die UN rechnen mit einer Verschiebung des für Montag geplanten Beginns der Verhandlungen über ein Ende des syrischen Bürgerkriegs.

21.01.2016
Anzeige