Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Brennpunkte Grundsatzeinigung gilt nur für Diesel-Besitzer in den USA
Nachrichten Brennpunkte Grundsatzeinigung gilt nur für Diesel-Besitzer in den USA
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:32 21.04.2016
Anzeige
San Francisco/Wolfsburg

VW hat nach der Grundsatzeinigung mit den US-Behörden im Abgas-Skandal ähnliche Vereinbarungen für andere Länder zurückgewiesen.

„Die sich nun abzeichnenden Regelungen in den USA werden in Verfahren außerhalb der USA keine rechtlichen Wirkungen entfalten“, sagte am Donnerstag ein Konzernsprecher der Deutschen Presse-Agentur. Zuvor hatte sich VW in den USA mit den dortigen Behörden auf erste Eckpunkte geeinigt.

Die Lösung umfasse die Option, dass VW einen Großteil der betroffenen Dieselwagen zurückkaufe und zudem „substanziellen Schadenersatz“ an die Besitzer zahle, sagte der Richter Charles Breyer bei einer Anhörung in San Francisco. Breyer setzte eine Frist bis zum 21. Juni für eine detaillierte Einigung.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Mit seiner Forderung nach einem späteren Renteneintritt ist Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble auf energische Ablehnung der SPD gestoßen. SPD-Chef Sigmar Gabriel nannte Schäubles Forderung zynisch.

21.04.2016

Deutschlandweit sind Tausende Straftäter trotz Haftbefehlen auf freiem Fuß. Dahinter stecken nach Angaben des Bundeskriminalamtes (BKA) in vielen Fällen aber kleinere Delikte.

22.04.2016

Im syrischen Bürgerkrieg hat ein Hilfskonvoi der Vereinten Nationen und anderer Organisationen die vom Regime belagerte Stadt Al-Rastan im Westen des Landes erreicht.

21.04.2016
Anzeige