Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Brennpunkte Hamburg: Fast 50 mutmaßliche 1. Mai-Randalierer festgesetzt
Nachrichten Brennpunkte Hamburg: Fast 50 mutmaßliche 1. Mai-Randalierer festgesetzt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:58 02.05.2016
Anzeige
Hamburg

Bei den Ausschreitungen am 1. Mai in Hamburg sind fast 50 mutmaßliche Randalierer festgesetzt worden. Wie ein Polizeisprecher am Montag auf Anfrage sagte, wurden 20 Menschen festgenommen und 28 in Gewahrsam genommen.

14 Polizisten seien verletzt worden, keiner von ihnen schwer. Wie viele Demonstranten zu Schaden gekommen sind, konnte er nicht sagen. Die Sanitäter von Actionmedics Hamburg twitterten von 44 Verletzten, acht davon schwer.

An der sogenannten revolutionären 1. Mai-Demonstration unter dem Motto „Klasse gegen Klasse“ hatten sich nach Polizeiangaben rund 1900 Menschen beteiligt. Nach einem zunächst friedlichen Verlauf löste die Polizei den Protestzug wegen Flaschen- und Steinwürfen mit Wasserwerfern auf. Im Anschluss kam es im Schanzenviertel über Stunden zu mehreren kleinen Scharmützeln zwischen Demonstranten und der Polizei.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Vize-Präsident des EU-Parlaments, Alexander Graf Lambsdorff (FDP), hat einen „Sensationsduktus“ bei den Veröffentlichungen zu den bisher geheimen TTIP-Verhandlungen kritisiert.

09.05.2016

Die Grünen im Bundestag haben die angekündigte Veröffentlichung streng geheimer Informationen zum europäisch-amerikanischen Freihandelsabkommen TTIP begrüßt.

02.05.2016

Die Mehrzahl der Aufzüge in Deutschland hat Mängel. Das zeige der „Anlagensicherheitsbericht 2016“ des TÜVs, berichtete „Die Welt“.

02.05.2016
Anzeige