Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Brennpunkte Hintergrund: Der Gazastreifen - Hunderttausende in Armut
Nachrichten Brennpunkte Hintergrund: Der Gazastreifen - Hunderttausende in Armut
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:46 22.11.2012
Zwei Kinder versuchen in Gaza-Stadt, das Familieneinkommen mit dem Zigarettenverkauf aufzubessern. Quelle: Oliver Weiken
Berlin

Armut und Not bestimmen seit Jahren den Alltag in dem 360 Quadratkilometer großen Gazastreifen. Nach Angaben des UN-Hilfswerks für Palästina-Flüchtlinge (UNRWA) sind 1,2 Millionen der insgesamt rund 1,7 Millionen Menschen in dem Landstrich Flüchtlinge aus anderen Gebieten.

Wegen mehrfacher Raketenangriffe aus Gaza verhängte Israel 2006 eine Blockade. Die radikal-islamische Hamas übernahm 2007 nach dem Wahlsieg über die Fatah-Bewegung von Palästinenserpräsident Mahmud Abbas gewaltsam die Kontrolle über Gaza. Israel erklärte den Streifen daraufhin zum „feindlichen Gebiet“ und verschärfte das Embargo.

Die Blockade lässt keine Verbesserung der desolaten Wirtschaftslage zu. Etwa die Hälfte der Bevölkerung lebt 2012 unter der Armutsgrenze, 300 000 von ihnen verfügen über weniger als 1,25 Euro am Tag. Rund 80 Prozent der Menschen im Gazastreifen sind laut UNRWA auf Zuwendungen internationaler Hilfsorganisationen angewiesen. Knapp 670 000 Palästinenser beziehen regelmäßig Lebensmittel vom UN-Hilfswerk. Offiziell ist ein Drittel der Bevölkerung arbeitslos.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die im Gazastreifen herrschende radikal-islamische Hamas hat den Bombenanschlag auf einen Bus in Tel Aviv mit mindestens 20 Verletzten begrüßt.

21.11.2012

Der iranische Parlamentspräsident Ali Laridschani hat am Mittwoch zum ersten Mal bestätigt, dass der Iran der Hamas militärische Hilfe leistet und darauf auch „stolz“ sei.

21.11.2012

Vor dem Arabischen Frühling haben die Araber in der Regel nur mit scharfen Worten auf Gewalt in Nahost reagiert.

22.11.2012