Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Brennpunkte Hintergrund: Die US-Ostküste
Nachrichten Brennpunkte Hintergrund: Die US-Ostküste
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
04:55 02.11.2012
Hohe Wellen schwappen an der Ostküste im Bundesstaat Massachusetts an Land. Quelle: CJ Gunther
Anzeige
Berlin

In dem vom Hurrikan „Sandy“ bedrohten Gebiet an der US-Ostküste leben rund 50 Millionen Menschen. Allein die Metropolregion New York zählt nach offiziellen Schätzungen von 2011 etwa 19 Millionen Einwohner.

Größere Ballungsräume sind außerdem Philadelphia mit knapp sechs Millionen Einwohnern und die Region um die US-Hauptstadt Washington mit etwa 5,7 Millionen Einwohnern.

Diese drei Gebiete zählen auch zu den wichtigsten Standorten der amerikanischen Wirtschaft und Politik. Viele Unternehmen aus der Elektro-, Textil und der chemischen Industrie sind im Staat New York angesiedelt. In der Metropole selbst haben auch große Medienunternehmen, der Pharma-Riese Pfizer und der bedeutendste Aktienmarkt der Welt, der New York Stock Exchange (NYSE), ihren Sitz.

Philadelphia hat den größten Süßwasserhafen der Welt, in dem Waren wie Stahl, Textilien, Papier oder Rohöl umgeschlagen werden. Washington ist dagegen das politische Zentrum der Vereinigten Staaten. Das Weiße Haus, das Pentagon und der Internationale Währungsfonds (IWF) sind hier angesiedelt.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Eine Französin hat sich mit Benzin übergossen und brennend auf den Bürgermeister einer nordfranzösischen Kleinstadt geworfen. Der Politiker aus Hazebrouck wurde nur leicht verletzt.

02.11.2012

Experiment mit Folgen: Eine Explosion im Chemie-Unterricht hat einen Lehrer und vier Schüler in Paderborn verletzt.

02.11.2012

Nach ungeklärten Todesfällen im Zusammenhang mit Energy-Drinks in den USA hat die Verbraucherzentrale Hamburg ein Verkaufsverbot der Getränke für Kinder und Jugendliche gefordert.

30.10.2012
Anzeige