Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Brennpunkte Hintergrund: Die wichtigsten Termine für FIFA, UEFA und DFB
Nachrichten Brennpunkte Hintergrund: Die wichtigsten Termine für FIFA, UEFA und DFB
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:46 27.02.2016
Anzeige
Zürich

Mit der Wahl von FIFA-Präsident Gianni Infantino ist die Top-Personalie in der Fußball-Funktionärswelt geklärt.

Die wichtigen Termine beim Weltverband, der UEFA und beim DFB reißen aber nicht ab. Schon am Ende der kommenden Woche stehen historische Entscheidungen an.

4. März: In Frankfurt präsentiert der DFB den mit Spannung erwarteten Bericht der Kanzlei Freshfields zur Aufklärung des Skandals um die WM-Vergabe 2006. Anschließend könnte die FIFA-Ethikkommission Ermittlungen zum Beispiel gegen Franz Beckenbauer, Theo Zwanziger und Wolfgang Niersbach einleiten.

5. März: In Cardiff kommt das International Football Association Board zusammen, um unter anderem eine Testphase für den Videobeweis zu beraten. Mit am Verhandlungstisch ist FIFA-Boss Infantino.

17./18. März: Das FIFA-Exekutivkomitee kommt in Zürich zu seiner letzten Sitzung zusammen. Das umstrittene Gremium wird in das Council umgewandelt - einer Art FIFA-Aufsichtsrat. Die bisherigen Mitglieder haben allerdings Bestandsschutz für ihre laufenden Mandate.

15. April: Auf seinem außerordentlichen Bundestag will der DFB den Sommermärchen-Skandal aufarbeiten. Wichtigster Tagesordnungspunkt ist die Wahl eines neuen Präsidenten. Einziger Kandidat ist Schatzmeister Reinhard Grindel, der von Profi- und Amateurlager unterstützt wird.

26. April: Ein historischer Tag in der FIFA-Geschichte. Die 60-Tage-Frist zur Implementierung der Strukturreformen läuft ab. Von jetzt an gelten die diversen neuen Regeln verbindlich. Präsident Infantino hat formal nur noch repräsentative Aufgaben.

3. Mai: In Budapest kommt die UEFA zu ihrem Kongress zusammen. Ob schon über einen neuen Präsidenten entschieden wird, hängt vom Einspruch von Michel Platini gegen seine Sechs-Jahre-Sperre beim CAS ab. Einen neuen Generalsekretär brauchen die Europäer auch noch. Der alte ist jetzt FIFA-Präsident.

9./10. Mai: Erstmals trifft sich das neue FIFA-Council in Mexiko-Stadt. Infantino wird aber in vertraute Gesichter schauen. Neue Mitglieder müssen erst durch die Konföderationen bestätigt werden. Das kann noch dauern.

12./13. Mai: Der erste FIFA-Kongress mit Infantino als Präsident. Bis zu diesem Termin in Mexiko-City sollte auch klar sein, wen er als Generalsekretär nominieren will. Die Aufarbeitung der Skandale und die angespannte Finanzlage werden wichtige Themen sein.


FIFA-Terminkalender
UEFA-Administration
DFB zu Infantino-Wahl

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Nach dem Beginn der Waffenruhe in Syrien um Mitternacht hat es laut Aktivisten kaum Verstöße gegeben.

27.02.2016

Die kritische „Mein Kampf“-Ausgabe des Instituts für Zeitgeschichte ist ein Bestseller. Seit Erscheinen des Buches Anfang Januar wurde es schon rund 24 000 Mal verkauft.

27.02.2016

Gut 100 Tage nach Amtsantritt der nationalkonservativen Regierung in Polen plant die Opposition heute eine Großdemonstration in Warschau.

27.02.2016
Anzeige