Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Brennpunkte Hintergrund: Randale bei der Fußball-EM
Nachrichten Brennpunkte Hintergrund: Randale bei der Fußball-EM
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:34 23.06.2016
Anzeige
Paris

Bei der Fußball-Europameisterschaft in Frankreich sorgen Hooligans aus mehreren Ländern für Chaos und Gewalt. Ein Überblick:

DONNERSTAG 9.6.: Noch vor dem offiziellen Start des Turniers gehen Sicherheitskräfte mit Tränengas gegen randalierende englische Fans in Marseille vor. Vier Polizisten werden leicht verletzt. In der darauffolgenden Nacht kommt es erneut zu Zusammenstößen.

SAMSTAG 11.6.: Vor und nach dem Spiel zwischen England und Russland in Marseille kommt es zu brutaler Gewalt und Jagdszenen. 150 russische Hooligans schlagen auf englische Fans ein. Es gibt Dutzende Verletzte. In Nizza prügeln sich französische Ultras mit Fans aus Nordirland und Polen.

MONTAG 12.6.: Kurz vor dem deutschen Auftaktspiel gegen die Ukraine greifen mindestens 40 Deutsche ukrainische Fans in Lille an. Zwei Menschen werden leicht verletzt. Im Internet kursieren Bilder von einer Reichskriegsflagge und Männern, die den Hitlergruß zeigen.

MITTWOCH 15.6.: Bei Ausschreitungen in Lille geht die Polizei gegen einige Hundert englische Fans mit Tränengas vor. Insgesamt werden in der nordfranzösischen Stadt 37 Fans festgenommen, 50 Menschen müssen von Rettungskräften versorgt werden.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Verschleppt, versklavt, ermordet. Tausende Jesiden fallen in Syrien Kriegsverbrechen der IS-Terrormiliz zum Opfer. UN-Ermittler schlagen Alarm.

16.06.2016

Nach dem Fund von Wrackteilen des abgestürzten Egyptair-Jets hat ein Spezialschiff laut Ermittlerkreisen auch die Region geortet, in der sich einer der vermissten Flugschreiber befindet.

16.06.2016

Bildungsintegration von Migranten und Flüchtlingen ist sehr teuer - davon können Bund und Länder derzeit ein Lied singen. Aber die Ausgaben lohnen sich - wenn auch wohl nicht kurzfristig.

16.06.2016
Anzeige