Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Brennpunkte Hollande: Noch 50 Menschen nach Anschlag in Lebensgefahr
Nachrichten Brennpunkte Hollande: Noch 50 Menschen nach Anschlag in Lebensgefahr
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:13 15.07.2016
Nach dem Anschlag von Nizza schweben nach Angaben von Frankreichs Präsident François Hollande noch rund 50 Menschen in Lebensgefahr. Quelle: Stephane De Sakutin
Anzeige
Nizza

Nach dem Anschlag von Nizza schweben nach Angaben von Frankreichs Präsident François Hollande noch rund 50 Menschen in Lebensgefahr. Sie seien „zwischen Leben und Tod“, sagte Hollande nach einem Besuch in einem Krankenhaus in Nizza.

Der Anschlag am Nationalfeiertag habe sich gegen Frankreich gerichtet. „Warum der 14. Juli? Weil er das Fest der Freiheit ist“, so Hollande. Ein Lastwagen war am Donnerstag in eine Menschenmenge an der Strandpromenade von Nizza gerast, 84 Menschen wurden getötet, die Polizei erschoss den Fahrer. Hollande sagte, unter den Opfern seien auch viele Ausländer und viele Kinder.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der französische Premierminister Manuel Valls ist überzeugt, dass der Attentäter von Nizza ein organisierter Islamist war, auch wenn die Ermittlungen dies noch nicht bestätigt hätten.

15.07.2016
Brennpunkte Mohamed Lahouaiej-Bouhlel - Wer war der Angreifer von Nizza?

Der 31-jährige Tunesier Mohamed Lahouaiej-Bouhlel war der Polizei bekannt - aber als gewalttätiger Kleinkrimineller, nicht als Islamist.

15.07.2016

Es sind immer wieder beklemmende Momente. Blumen, Abschiedsworte. Mal wütend, mal lyrisch. Je näher man an den Tatort in Nizza kommt, umso mehr wird spürbar, was diese Stadt am Abend des 14. Juli, des französischen Nationalfeiertags, durchgemacht hat.

15.07.2016
Anzeige