Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Brennpunkte IS reklamiert Messerattacke in Minnesota mit neun Verletzten
Nachrichten Brennpunkte IS reklamiert Messerattacke in Minnesota mit neun Verletzten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:44 19.09.2016
Anzeige
Washington

Die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) hat sich eine Messerattacke in einem Einkaufszentrum in St. Cloud im US-Bundesstaat Minnesota zugeschrieben. Am Samstagabend (Ortszeit) hatte ein Mann neun Menschen verletzt, bevor er von einem Polizisten getötet wurde.

Ein Vertreter des Bundeskriminalamts FBI erklärte zunächst lediglich, der Vorfall werde als „möglicher Terrorakt“ untersucht. Das Motiv sei noch unklar, sagte er auf einer Pressekonferenz. Der Täter wurde zwar identifiziert, aber sein Name vorläufig zurückgehalten.

Er sei „ein Soldat“ des Islamischen Staates gewesen, teilte das IS-Sprachrohr Amak in einer im Internet verbreiteten kurzen Nachricht mit. Er sei dem Aufruf gefolgt, Bürger der „Kreuzfahrer-Koalition“ anzugreifen.

Die USA führen in Syrien eine internationale Koalition an, die Luftangriffe gegen die Dschihadisten fliegt. Die Nachricht konnte zunächst nicht unabhängig auf ihre Echtheit überprüft werden, ähnelt aber bisherigen Mitteilungen des IS.

Nach Augenzeugenberichten hatte der Täter während seiner Messerattacke „Allah“ gerufen. Er fragte auch mindestens einen Kunden in dem Einkaufszentrum, ob er muslimisch sei, wie der örtliche Polizeichef Blair Anderson sagte.

Wie es weiter hieß, trug der Angreifer die Uniform einer privaten Sicherheitsfirma und wurde von einem Polizisten erschossen, der zum Zeitpunkt der Attacke dienstfrei hatte und sich zufällig in dem Einkaufszentrum aufhielt. Der Beamte habe sein eigenes Leben riskiert, um den Täter auszuschalten, schilderte Anderson.

St. Cloud liegt ungefähr 100 Kilometer nordwestlich von Minneapolis und hat etwa 67 000 Einwohner.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Erstmals seit Beginn der Waffenruhe in Syrien haben Kampfjets nach Angaben von Beobachtern wieder Luftangriffe auf Aleppo geflogen.

18.09.2016

Zur Anreise der 140 Staats- und Regierungschefs bei den UN gilt in New York dieser Tage ohnehin die höchste Sicherheitsstufe. Verschärft wird die Lage nun durch die Explosion in Manhattan. Von einem Täter und Hinweisen auf Motive fehlt den Ermittlern bisher jede Spur.

19.09.2016

Mitten in der Nacht rast ein Geisterfahrer über die Autobahn A1. Mehrere Autofahrer haben Glück und können ausweichen - doch ein Familienauto prallt frontal mit Wagen des Falschfahrers zusammen.

19.09.2016
Anzeige