Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Brennpunkte IS reklamiert Selbstmordanschlag in Kabul für sich
Nachrichten Brennpunkte IS reklamiert Selbstmordanschlag in Kabul für sich
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:55 28.12.2017
Anzeige
Kabul

Die Terrormiliz Islamischer Staat hat den Selbstmordanschlag auf ein Kulturzentrum in der afghanischen Hauptstadt Kabul für sich reklamiert. Die Tat sei von einem Mitglied ausgeführt worden, berichtete das IS-Sprachrohr Amak unter Berufung auf IS-Kreise. Das im Internet verbreitete Bekennerschreiben konnte zunächst nicht unabhängig auf seine Echtheit überprüft werden. Bei der Explosion seien mindestens 34 Menschen getötet und weitere 38 verletzt worden, sagte ein Sprecher des Innenministeriums am Donnerstag. Zuvor hatte er von 40 Toten und 30 Verletzten gesprochen.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Knapp 60 Prozent der aus Asylländern stammenden Beschäftigten arbeiten einer Studie zufolge als Fachkraft.

28.12.2017

Bei dem schweren Verkehrsunfall mit einer getöteten Polizistin bei Viersen ist der Lastwagenfahrer nach Polizeiangaben stark betrunken gewesen.

28.12.2017

St.Ein Jugendlicher aus München ist am Bahnhof St. Johann in Tirol in Österreich durch einen Stromschlag ums Leben gekommen.

28.12.2017
Anzeige