Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Brennpunkte IfW sagt Weltwirtschaftssymposium in der Türkei ab
Nachrichten Brennpunkte IfW sagt Weltwirtschaftssymposium in der Türkei ab
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:12 04.08.2016
Anzeige
Kiel

Wegen der Lage in der Türkei wird das Kieler Institut für Weltwirtschaft (IfW) sein nächstes Weltwirtschaftssymposium nicht wie geplant Ende Oktober in Istanbul ausrichten. Die Absage teilte das IfW mit. Das nächste Symposium werde im Mai 2017 in Berlin stattfinden.

„Die politische Situation in der Türkei ist momentan von großer Unsicherheit geprägt, die weitere Entwicklung kaum vorhersehbar“, erklärte IfW-Präsident Dennis Snower. „Im Einvernehmen mit unseren türkischen Partnern haben wir uns daher im Sinne der Planungssicherheit dafür entschieden, das GES (Global Economic Symposium) in Istanbul bis auf weiteres zu verschieben.“ Er freue sich auf ein Symposium in Istanbul zu einem geeigneteren Zeitpunkt.

Snower dankte dem türkischen Finanzminister Mehmet Şimşek für dessen Unterstützung. Das Symposium hat 2010 bereits einmal in Istanbul stattgefunden.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Nach der Taliban-Attacke auf Touristen in Afghanistan hat das Auswärtige Amt bestätigt, dass auch ein Deutscher unter den Angegriffenen ist.

04.08.2016

Zwei 13-jährige Schüler sind bei Daone in der norditalienischen Region Trentino-Südtirol in einem abschüssigen Gelände abgestürzt und ums Leben gekommen.

04.08.2016

Angesichts der politischen Turbulenzen in der Türkei behält sich das hessische Kultusministerium Konsequenzen für den islamischen Religionsunterricht vor.

11.08.2016
Anzeige