Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Brennpunkte Imam soll für IS geworben haben: Prozess in Berlin
Nachrichten Brennpunkte Imam soll für IS geworben haben: Prozess in Berlin
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:56 07.04.2016
Anzeige
Berlin

Vor dem Kammergericht in Berlin beginnt der Prozess gegen einen Imam, der für die Terrororganisation Islamischer Staat (IS) geworben haben soll.

Laut Anklage soll der heute 30-Jährige Ende 2014 in einem Online-Video mit einer Predigt zur Teilnahme am bewaffneten Kampf des IS aufgerufen haben. Zudem wird ihm vorgeworfen, in einem Interview die Tötung zweier Menschen durch den IS in Syrien gerechtfertigt zu haben.

Der Beschuldigte soll laut Anklage enge Kontakte zu zwei mutmaßlichen Terrorhelfern aus einem Berliner Moscheeverein gehabt haben. Ismet D. und Emin F. stehen seit Januar selbst vor Gericht. Sie sollen die Terrorgruppe Dschunud al-Scham (Soldaten Syriens) unterstützt haben.

Ismet D. soll laut Angaben von Ermittlern als selbst ernannter „Emir“ in einem Moscheeverein im Stadtteil Wedding potenzielle Kämpfer beim Islamunterricht fanatisiert und auf den Kampf gegen „Ungläubige“ in Syrien vorbereitet haben. Der nun angeklagte Imam war im Oktober 2015 festgenommen worden.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Auch mit dem Einsatz eines Unterwasserroboters hat die Polizei einen vermissten Jungen im nordhessischen Wanfried noch nicht finden können. Die Suche soll heute mit Spezialtauchern weitergehen.

07.04.2016

Biologen der Universität Hildesheim sind an der Erforschung der 45 000 Jahre alten Eismumie eines kleinen Wollnashorns beteiligt.

07.04.2016

Griechenland steht heute wegen eines landesweiten Streiks aus Protest gegen geplante Rentenkürzungen weitgehend still.

07.04.2016
Anzeige