Volltextsuche über das Angebot:

14 ° / 11 ° Regenschauer

Navigation:
Iran: USA entwickeln sich zum Verbündeten der IS-Terroristen

Neue Sanktionen Iran: USA entwickeln sich zum Verbündeten der IS-Terroristen

Nach Einschätzung des Irans entwickeln sich die USA zu einem Verbündeten der Terrormiliz Islamischer Staat (IS).

Polizisten vor dem Parlament in Teheran. Bewaffnete Männer hatten das Gebäude gestürmt. Fot: Erfan Kouchari/Tasnim

Quelle: Erfan Kouchari/tasnim

Teheran. Nach Einschätzung des Irans entwickeln sich die USA zu einem Verbündeten der Terrormiliz Islamischer Staat (IS). Nur so sei es zu erklären, dass genau am Tag der zwei IS-Anschläge in Teheran, neue Sanktionen des US-Senats gegen die iranischen Revolutionsgarden (IRGC) erlassen wurden.

„Das war herzlos und dumm“, sagte Parlamentspräsident Ali Laridschani. Die Amerikaner berücksichtigten dabei nicht, dass genau diese Revolutionsgarden in Irak und Syrien gegen IS-Terroristen kämpften und diese ausrotten wollten, so Laridschani.

Es sei bedauerlich zu sehen, dass der ehemalige Vorreiter der Demokratie in der Welt nun nur darauf bedacht sei, mit undemokratischen Ländern Geschäfte zu machen, erklärte der Parlamentspräsident. Für diesen neuen Kurs der USA sei der Waffendeal von US-Präsident Donald Trump mit einem autoritärem Land wie Saudi-Arabien ein klarer Beleg.  

Am Mittwoch hatten IS-Terroristen das Parlament und das Mausoleum des Revolutionsführers Ayatollah Ruhollah Chomeini in Teheran angegriffen. Bei dem Doppelanschlag wurden laut jüngsten Medienangaben mindestens 22 Menschen getötet - darunter auch die Attentäter - und über 50 verletzt. Nach Angaben des iranischen Sicherheitsrates waren die Attentäter Iraner. Eine verdächtige Frau und mehrere Hintermänner sollen zum Verhör festgenommen worden sein.

Der Iran werde sich jedoch weder vom IS noch von den USA und seinem Verbündeten in Riad einschüchtern lassen, sagte Laridschani laut Nachrichtenagentur ISNA bei einer Trauerzeremonie im Parlament für die Opfer der Terroranschläge. Auch Präsident Hassan Ruhani hatte nach den Anschlägen bekräftigt, dass der Kampf gegen den IS erst recht und noch konsequenter weitergeführt werde. Auch oder besonders im Krisengebiet Syrien, so Ruhani.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Brennpunkte
Reporter vor Ort

In einer fortlaufenden Galerie zeigen wir Ihnen jeden Tag die wichtigsten Bilder aus Lübeck und den umliegenden Kreisen. An dieser Stelle finden Sie die Galerie für den Oktober 2017.

Am Sonntag, 5. November, sind Bürgermeister-Wahlen in Lübeck. Gehen Sie hin und geben Ihre Stimme ab?

  • Hochzeitszauber
    Tipps und Tricks zum Planen und Organisieren Ihrer Hochzeit. Ob Location, Dekoration, Trauringe, Flitterwochen, Catering - hier finden Sie Informationen und kompetente Ansprechpartner in und um Lübeck für Ihre Traumhochzeit.

    Tipps und Tricks zum Planen und Organisieren Ihrer Hochzeit. Ob Location, Dekoration, Trauringe, Flitterwochen, Catering - hier finden Sie Informat... mehr

  • Reisetipps
    In unserem Reiseportal finden Sie viele Tipps & Tricks für Reisende und Urlauber.

    In unserem Reiseportal finden Sie viele Tipps & Tricks für Reisende und Urlauber. mehr

  • Events & Veranstaltungen
    Was? Wann? Wo? Hier finden Sie die Veranstaltungen und Events in Ihrer Nähe.

    Was? Wann? Wo? Hier finden Sie die Veranstaltungen und Events in Ihrer Nähe. mehr

  • Lifestyle

    Unser Lifestyle-Portal mit nützlichen News und Tipps: Informieren Sie sich über Mode, Beauty und aktuelle Trends. Mehr Schwung, mehr Spaß... mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Kommentar

Bissig, polemisch, kontrovers: Kommentare aus den LN.

TV-Vorschau

Unsere Kolumne zeigt, wo sich das Einschalten lohnt.

Sonntagsreden

Von Börse bis Fußballplatz - Blogs unserer "Edelfedern".

Kreuzwort

Auch online wartet täglich ein neues Rätsel auf Sie. Jetzt rätseln!

Sudoku

Bleiben Sie geistig aktiv – mit japanischem Gehirnjogging.

24. Juli 2017 - Alev Doğan in Allgemein

Es gibt eine Wahrheit, vor der auch ich mich schon lange drücke. Eine, die auszusprechen weh tut: Um die Türkei steht es im Moment nicht gut. Ach was, um die Türkei steht es im Moment miserabel.

mehr