Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Brennpunkte Iran beschießt IS-Stellungen in Syrien
Nachrichten Brennpunkte Iran beschießt IS-Stellungen in Syrien
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:42 18.06.2017
Abschuss einer Weitstrecken-Rakete nahe Buschehr an der Nordküste des Persischen Golfs im Iran. Quelle: Isna/Archiv
Anzeige

Teheran (dpa) – Die iranischen Revolutionsgarden (IRGC) haben am Sonntagabend Raketen auf Stellungen der Terrormiliz Islamischer Staat (IS) in Syrien abgefeuert.

Die Angriffe auf die Basis der Terroristen in Deir Ez-Zor sei „die Rache“ für die IS-Terroranschläge am 7. Juni in Teheran, so die IRGC in einer Presseerklärung laut Nachrichtenagentur Tasnim.

Bei den Anschlägen in Teheran hatten sechs Terroristen das Parlament und das Mausoleum des Revolutionsführers Ayatollah Ruhollah Chomeini angegriffen. Bei dem Doppelanschlag wurden mindestens 18 Menschen - darunter die Attentäter - getötet und 40 verletzt. Nach Angaben des iranischen Sicherheitsrates waren die sechs Attentäter Iraner.

Die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) reklamierte anschließend die Taten für sich.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ein Hotel in der Hauptstadt von Mali ist angegriffen worden. Das Hotel befinde sich in einem Vorort von Bamako, hieß es aus Sicherheitskreisen am späten Abend.

18.06.2017

Beim einem der schlimmsten Waldbrände in Portugals Geschichte sind mindestens 61 Menschen ums Leben gekommen. Ein Blitzeinschlag hatte den Brand laut Polizei ausgelöst.

18.06.2017

14 Menschen sind bei einem Unfall mit vier Autos und einem Kleinbus in der Oberlausitz verletzt worden, zwei von ihnen schwer.

18.06.2017
Anzeige