Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Brennpunkte Italien ruft Notstand aus - Zahl der Erdbebenopfer steigt
Nachrichten Brennpunkte Italien ruft Notstand aus - Zahl der Erdbebenopfer steigt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:12 26.08.2016
Anzeige

Rom (dpa) - Nach dem verheerenden Erdbeben in Italien mit mindestens 250 Toten hat die Regierung den Notstand ausgerufen. Zudem kündigte Regierungschef Matteo Renzi die ersten Hilfsgelder von 50 Millionen Euro und Steuererleichterungen für die Menschen in den teils vollkommen verwüsteten Orten an. Außerdem soll die Erdbebenvorsorge verbessert werden. Die Zahl der Todesopfer könnte noch weiter steigen. Helfer suchen unermüdlich nach Lebenden unter den Trümmern. Aber die Chancen für die Verschütteten sinken mit jeder Stunde.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Rom (dpa) - Nach dem schweren Erdbeben in Italien hat die Regierung den Notstand ausgerufen.

25.08.2016

Während die Zahl der Opfer nach dem Erdbeben in Italien steigt und steigt, suchen Helfer unermüdlich nach Lebenden unter den Trümmern. Aber die Chancen für die Verschütteten sinken mit jeder Stunde. Die Regierung will die Not der Menschen lindern.

26.08.2016

Nach dem Einmarsch in die Region um die Grenzstadt Dscharablus sind kurdische Einheiten aus dem Gebiet östlich des Euphrat abgezogen.

01.09.2016
Anzeige