Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Brennpunkte Jahrestrend setzt sich fort: Weniger Verkehrstote im Oktober
Nachrichten Brennpunkte Jahrestrend setzt sich fort: Weniger Verkehrstote im Oktober
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:42 21.12.2012
Das Risiko, auf Deutschlands Straßen tödlich zu verunglücken, sinkt. In den ersten zehn Monaten gab es weniger Verkehrstote. Und auch für das ganze Jahr wird mit einem deutlichen Rückgang gerechnet. Foto: Julian Stratenschulte
Anzeige
Wiesbaden

Im Oktober verunglückten 328 Menschen tödlich, ein Rückgang um 11,1 Prozent, wie das Statistische Bundesamt in Wiesbaden am Mittwoch mitteilte. Damit setzt sich der Trend sinkender Zahlen fort: In sieben Monaten seit Jahresbeginn gab es einen Rückgang, nur im Januar, Februar und Juli ein Plus.

Nach Schätzungen der Statistiker wird die Zahl der Verkehrstoten in diesem Jahr voraussichtlich um sieben Prozent auf rund 3700 sinken, aber nicht den Tiefststand von 2010 erreichen. Damals starben auf Deutschlands Straßen 3648 Menschen.

Bis 2010 waren die Zahlen stetig gesunken, doch 2011 hatte es wieder einen Anstieg um zehn Prozent gegeben. 1990 waren noch mehr als 11 000 Verkehrsteilnehmer ums Leben gekommen.

Auch die Zahl der Verletzten ging in den ersten zehn Monaten 2012 zurück. Von Januar bis Oktober weist die Statistik 327 800 Unfallverletzte aus, 0,9 Prozent weniger als ein Jahr zuvor. Die Zahl der polizeilich erfassten Verkehrsunfälle stieg um 0,7 Prozent auf knapp zwei Millionen.

Ganz unterschiedliche Veränderungen gab es in den Ländern: In elf Bundesländern ging die Zahl der Unfalltoten seit Jahresbeginn zurück, in Bremen, Hessen, Rheinland-Pfalz, Sachsen und Schleswig-Holstein stieg sie.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Aufregung um verdächtigen Gegenstand in U-Bahn-Tunnel: Eine Frau hat der Polizei am Abend ein mit Kabeln verdrahtetes Paket an einer Kölner Haltestelle gemeldet.

19.12.2012

Nach einem tödlichen Unfall auf der Zugstrecke zwischen Hamburg und Leipzig ist es in der Nacht zu erheblichen Verspätungen gekommen. Ein Mann war am Abend bei Bitterfeld aus zunächst ungeklärter Ursache von einem ICE erfasst und getötet worden, wie die Polizei in Dessau-Roßlau berichtete.

19.12.2012

Nach einer Lungeninfektion und unmittelbar nach einer Gallensteinoperation ist der frühere südafrikanische Präsident Nelson Mandela langsam auf dem Weg der Besserung.

19.12.2012
Anzeige