Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Brennpunkte Japan setzt Suche nach Überlebenden der Erdbeben fort
Nachrichten Brennpunkte Japan setzt Suche nach Überlebenden der Erdbeben fort
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:40 17.04.2016
Anzeige
Kumamoto

Im Südwesten Japans setzen Einsatzkräfte die Suche nach Überlebenden der starken Erdbeben fort. Im Dorf Minamiaso in der am schwersten betroffenen Provinz Kumamoto sind 2000 Soldaten, Polizisten und Feuerwehrleute im Einsatz. Dort werden mehrere Menschen vermisst. Mindestens 41 Menschen kamen ums Leben. Tausende wurden verletzt, zahlreiche Häuser teils völlig zerstört. Zehntausende kamen in Notunterkünften unter. Seit dem ersten starken Beben vom Donnerstag wird die Region auf Japans südlicher Hauptinsel Kyushu von Hunderten Nachbeben erschüttert.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ein schweres Erdbeben hat Ecuador erschüttert. Der Erdstoß forderte nach ersten Berichten Dutzende Menschenleben in verschiedenen Landesteilen. Die Behörden riefen den Ausnahmezustand aus.

17.04.2016

Ein schweres Erdbeben hat Ecuador erschüttert. Der Erdstoß forderte nach ersten Berichten mehrere Menschenleben, Vizepräsident Jorge Glas berichtete in einer Fernsehsprache ...

17.04.2016

Neun Geburtstagsgäste sind im niedersächsischen Wolfenbüttel mit einem abgebrochenen Balkon in die Tiefe gestürzt.

17.04.2016
Anzeige