Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Brennpunkte Jérôme Boateng: Begriffe wie „Negerkuss“ auf Rassismus überprüfen
Nachrichten Brennpunkte Jérôme Boateng: Begriffe wie „Negerkuss“ auf Rassismus überprüfen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:02 03.06.2016
Anzeige
Berlin

Fußball-Weltmeister Jérôme Boateng findet es richtig, althergebrachte Begriffe wie „Negerkuss“ oder „Mohrenkopf“ auf Rassismus zu überprüfen - und gegebenenfalls nicht mehr zu verwenden. „Wenn man es gleich zu Beginn ersticken kann, damit speziell die ganz Jungen kein falsches Gefühl in der Sprache bekommen, warum nicht?“, sagte Boateng der deutschen Ausgabe des Magazins „L'Officiel Hommes“. Der in Berlin geborene Boateng ist Sohn einer deutschen Mutter und eines ghanaischen Vaters. Eine große Mehrheit der Deutschen hätte Boateng nach einer Umfrage gerne zum Nachbarn.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Im US-Bundesstaat Arizona soll eine 29-Jährige ihre Kinder erstochen haben. Den Polizisten am Tatort boten sich grausige Bilder.

03.06.2016

US-Popstar Taylor Swift und DJ Calvin Harris haben Gerüchte über ihre Trennung bestätigt.

03.06.2016

Fernsehmoderator Johannes B. Kerner und die frühere Spitzensportlerin Britta Becker haben sich getrennt. Ihr Anwalt bestätigte einen entsprechenden Bericht der „Bild“-Zeitung.

03.06.2016
Anzeige