Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Brennpunkte John Grisham: Rassismus ist in USA sehr lebendig
Nachrichten Brennpunkte John Grisham: Rassismus ist in USA sehr lebendig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:32 22.08.2017
Anzeige
München

John Grisham glaubt, dass Rassismus in der amerikanischen Gesellschaft noch ein große Rolle spielt. „Ja, der Rassismus ist außerordentlich lebendig, und das sagt ein Weißer“, sagte der Bestsellerautor der „Süddeutschen Zeitung“. Eine Mitschuld gab Grisham US-Präsident Donald Trump. Er habe Rassisten und andere Hass-Gruppen ermutigt, lauter zu werden. In Charlottesville hatten am 12. August nationalistische und ultrarechte Gruppen gegen die Entfernung einer Statue des Sklavenhalters Robert E. Lee protestiert. Eine Frau starb, als ein mutmaßlich Rechtsradikaler sein Auto in eine Gruppe von Gegendemonstranten steuerte.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Nach rund einem halben Jahr Untersuchungshaft erhält der „Welt“-Korrespondent Deniz Yücel erneut Besuch vom deutschen Botschafter in der Türkei.

22.08.2017

Das Bundesverfassungsgericht hat die Rechte von Hartz-IV-Empfängern gestärkt. Die Sozialgerichte müssen in Eilverfahren zur Übernahme von Wohn- und Heizkosten prüfen, ...

22.08.2017

Rom (dpa) - Fast 14 Stunden nach dem Erdbeben auf der italienischen Insel Ischia hat die Feuerwehr ein weiteres verschüttetes Kind aus den Trümmern geborgen.

22.08.2017
Anzeige