Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Brennpunkte Juncker: Stopp der Türkei-Verhandlungen wäre schwerer Fehler
Nachrichten Brennpunkte Juncker: Stopp der Türkei-Verhandlungen wäre schwerer Fehler
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:46 04.08.2016
Anzeige
Brüssel

EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker warnt vor einem Abbruch der EU-Beitrittsverhandlungen mit der Türkei. „Ich sehe nicht, dass es jetzt von Hilfe wäre, wenn wir einseitig der Türkei bedeuten würden, dass die Verhandlungen zu Ende sind.“

Das sagte der Luxemburger in einem Interview des ARD-Studios Brüssel. Eine solchen Schritt hielte er für „einen schwerwiegenden außenpolitischen Fehler“.

Zuvor hatte Österreich den Stopp aller EU-Beitrittsgespräche mit der Türkei gefordert.

Gleichzeitig betonte Juncker, dass ein EU-Beitritt der Türkei aktuell nicht in Frage komme. „Die Türkei, in dem Zustand in dem sie jetzt ist, kann nicht Mitglied der Europäischen Union werden“, sagte er - vor allem nicht dann, wenn sie die Todesstrafe wieder einführen. Dies hätte den sofortigen Abbruch der Verhandlungen zufolge.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Nach dem türkischen Europaminister hat auch Außenminister Mevlüt Cavusoglu die Forderung Österreichs nach einem Stopp der EU-Beitrittsgespräche verurteilt.

11.08.2016

Seit mehr als zwei Wochen sind bis zu 300 000 Menschen im Osten Aleppos schon eingeschlossen. Jeden Tag werden die Viertel von Luftangriffen heimgesucht. Mittlerweile weiten sich die Kämpfe auch im Umland aus - und treffen vor allem die Zivilbevölkerung.

05.08.2016

Mit der Forderung des österreichischen Bundeskanzlers Christian Kern nach einem Abbruch der EU- Beitrittsverhandlungen hat sich der Konflikt zwischen der EU und der Türkei weiter zugespitzt.

04.08.2016
Anzeige