Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Brennpunkte Kanzleramt: Zusammenarbeit mit syrischer Armee ausgeschlossen
Nachrichten Brennpunkte Kanzleramt: Zusammenarbeit mit syrischer Armee ausgeschlossen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:54 12.12.2015
Die Kanzlerin und ihr Amtschef. Kanzleramtsminister Peter Altmaier unterhält sich mit Angela Merkel im Bundestag. Quelle: Kay Nietfeld
Anzeige
Berlin

Der Syrien-Einsatz der Bundeswehr beginnt schon kurz nach der klaren Zustimmung des Parlaments. In Deutschland und Frankreich geht derweil die Debatte weiter, wie man im Kampf gegen islamischen Terror mit Syriens Machthaber Assad und seinen Truppen umgehen soll.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Syrien-Einsatz der Bundeswehr beginnt schon kurz nach der klaren Zustimmung des Parlaments. In Deutschland und Frankreich geht derweil die Debatte weiter, wie man im Kampf gegen islamischen Terror mit Syriens Machthaber Assad und seinen Truppen umgehen soll.

12.12.2015

Der Bundestag hat entschieden: Bis zu 1200 deutsche Soldaten unterstützen die Bombardierung des IS in Syrien und im Irak. Es ist der dritte offensive Kampfeinsatz in der Geschichte der Bundeswehr. Von Krieg wollen die Auftraggeber aber nicht reden.

06.12.2015

Die für den Anti-Terror-Einsatz gegen den IS abgestellte Fregatte „Augsburg“ ist in der Nacht zum Sonntag dem Einsatzkommando der Franzosen unterstellt worden.

06.12.2015
Anzeige