Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Brennpunkte Keine Strafen gegen Eltern nach Tod eines Gorillas in US-Zoo
Nachrichten Brennpunkte Keine Strafen gegen Eltern nach Tod eines Gorillas in US-Zoo
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:39 06.06.2016
Anzeige
Cincinnati

Nach dem gewaltsamen Tod von Gorilla Harambe in einem US-Zoo werden die Eltern des Jungen, der in das Affengehege gestürzt war, nicht juristisch belangt. Das sagte Staatsanwalt Joe Deters vor Medien in Cincinnati. Der Gorilla war erschossen worden, nachdem der Junge in das Gehege gefallen war. Der Dreijährige war in einem unbeobachteten Moment seiner Mutter entwischt, die gerade auch auf andere Kinder aufpasste. Der Gorilla hatte den Jungen am Bein durch einen Wassergraben gezerrt. Wärter erschossen den Silberrücken, um das Kind zu retten.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Präsident Erdogan lässt seinem Zorn über die Völkermord-Resolution freien Lauf. In seinem Fokus sind Bundestagsabgeordnete mit türkischen Vorfahren. Und er erhebt einen gefährlichen Vorwurf.

07.06.2016

Ein Passagierzug kracht in Belgien in einen Güterzug. Waggons entgleisen und kippen um. Nach dem Unfall laufen die Ermittlungen zur Ursache. Blitzeinschlag, Nebel, Signalstörung - über die Gründe wird viel spekuliert.

07.06.2016

Bundespräsident Gauck macht 2017 nach einer Amtszeit Schluss. Denn er wisse nicht, ob seine „Energie und Vitalität“ für weitere fünf Jahre reichten. Die Parteien müssen nun die Nachfolge regeln - keine einfache Aufgabe.

13.06.2016
Anzeige