Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Brennpunkte Kenia verbrennt über 100 Tonnen Elfenbein im Kampf gegen Wilderei
Nachrichten Brennpunkte Kenia verbrennt über 100 Tonnen Elfenbein im Kampf gegen Wilderei
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:22 30.04.2016
Anzeige
Nairobi

Eine dicke Rauchwolke steigt hoch über dem Nairobi Nationalpark auf. Mehr als 100 Tonnen Elfenbein sind angezündet worden. Es sind Stoßzähne von tausenden Elefanten. Noch etwa zwei Tage lang sollen die meterhohen Flammen brennen. Mit der Verbrennung will Kenia ein Zeichen gegen den Handel mit Elfenbein setzen. Nie wieder sollen sich Kriminelle an diesen Stoßzähnen bereichern können, so die Organisatoren. Die Botschaft sei klar, sagte Kenias Präsident Uhuru Kenyatta. „Das Elfenbein gehört den Elefanten.“

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die britische Luftwaffe hat nach eigenen Schätzungen in den vergangenen 18 Monaten fast 1000 Kämpfer der Terrormiliz Islamischer Staat bei Angriffen im Irak und in Syrien getötet.

30.04.2016

Muslime, die sich vom Islam lossagen, müssen nach Meinung des AfD-Bundespräsidentenkandidaten Albrecht Glaser politisches Asyl in Deutschland erhalten.

07.05.2016

Ein Gefahrgut-Transporter mit 24 Tonnen hochentzündlichem Propanol ist auf der A2 bei Castrop-Rauxel in Nordrhein-Westfalen verunglückt.

30.04.2016
Anzeige