Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Brennpunkte Kinderporno-Plattform abgeschaltet
Nachrichten Brennpunkte Kinderporno-Plattform abgeschaltet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:57 06.07.2017
Ein kleines Mädchen hält sich die Hände vor ihr Gesicht. Quelle: Nicolas Armer/illustration
Anzeige
Frankfurt/Wiesbaden

Eine Kinderporno-Plattform mit mehr als 87 000 Mitgliedern haben Polizei und Staatsanwaltschaft nach eigenen Angaben abgeschaltet.

Mehrere mutmaßliche Verantwortliche sowie Mitglieder der Plattform im sogenannten Darknet seien nach mehrwöchigen Ermittlungen festgenommen worden, teilte die ermittelnde Frankfurter Generalstaatsanwaltschaft am Donnerstag mit.

Als mutmaßlicher Betreiber sei ein 39-jähriger aus Hessen festgenommen worden. Die seit 2016 bestehende Plattform sei abgeschaltet. Sie hatte nach Angaben der Generalstaatsanwaltschaft mehr als 87 000 Mitglieder und diente einem weltweiten Austausch von Kinderpornografie sowie für Verabredungen zum sexuellen Missbrauch von Kindern.

Zu den Ermittlungen wollen Vertreter von Staatsanwaltschaft und Bundeskriminalamt am Freitag auf einer Pressekonferenz in Wiesbaden Stellung nehmen.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Das ölreichste Land der Welt kommt nicht einmal am Nationalfeiertag zur Ruhe. Anhänger und Gegner der sozialistischen Regierung gehen in der Nationalversammlung mit bloßen Fäusten aufeinander los. Mehrere Abgeordnete werden verletzt.

06.07.2017

Der Frisör Ramadan Adwan setzt auf einen besonders heißen Look: Der 38-Jährige Palästinenser aus dem Gazastreifen stylt seinen Kunden die Haare mit Feuer.

06.07.2017

Einen Tag vor dem G20-Gipfel sind auf dem Gelände des Porschezentrums in Hamburg-Eidelstedt acht Fahrzeuge größtenteils ausgebrannt.

06.07.2017
Anzeige