Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Brennpunkte Klitschko bei Ukraine-Wahl mit „kämpferischer Stimmung“
Nachrichten Brennpunkte Klitschko bei Ukraine-Wahl mit „kämpferischer Stimmung“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
03:46 02.11.2012
Nicht nur im Ring kampfeslustig: Vitali Klitschko strebt einen demokratischen Machtwechsel in der Ukraine an. Quelle: Maxim Shemetov
Kiew

Der ukrainische Boxweltmeister und Oppositionspolitiker Vitali Klitschko hat bei der Parlamentswahl mit „kämpferischer Stimmung“ zum Machtwechsel in seinem Land aufgerufen.

„Wir haben heute die Chance, das Land zu ändern“, sagte Klitschko bei der Stimmabgabe am Sonntag in Kiew im Stadtteil Petschersk. Der Politiker, der von seiner Frau Natalja und Leibwächtern begleitet wurde, hofft auf einen Sieg der Opposition gegen die regierende Partei der Regionen um Präsident Viktor Janukowitsch.

Der 41-Jährige betonte, dass er und seine Partei Udar (Schlag) für eine europäische Zukunft stünden. „Ich sehe die Wahl als Kampf um europäische Standards“, sagte Klitschko. „Wir haben den Eindruck, dass die Regierung in einer Parallelwelt lebt. Bei ihnen ist alles hervorragend, Straßen werden gebaut, Brücken eingeweiht. Alles wird besser, nur die Bürger merken davon nichts“, sagte der Politiker.

Die Opposition sei im Wahlkampf einem „unheimlichen Druck von den Behörden“ ausgesetzt gewesen. Er kritisierte zudem, dass die Justiz Oppositionsführerin Julia Timoschenko durch eine international kritisierte Inhaftierung von der Wahl ausgeschlossen habe. Klitschko rief die Ukrainer auf, mit dem „Herzen“ abzustimmen. „Ich hoffe, dass es keine grundlegenden Wahlverstöße und keine Fälschungen gibt“, sagte er.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Tsunami-Wellen nach dem schweren Pazifik-Beben in der Nacht sind auf Hawaii, in Kalifornien und Kanada weit niedriger ausgefallen als befürchtet.

02.11.2012

Bundesaußenminister Guido Westerwelle (FDP) hat die Parlamentswahl in der Ukraine als „wichtige Bewährungsprobe für Demokratie und Rechtstaatlichkeit“ bezeichnet.

02.11.2012

Der frühere italienische Regierungschef Silvio Berlusconi hat am Tag nach seiner Verurteilung wegen Steuerbetrugs angekündigt, weiter in der Politik mitmischen zu wollen.

28.10.2012