Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Brennpunkte Koalition einigt sich beim Prostitutionsgesetz
Nachrichten Brennpunkte Koalition einigt sich beim Prostitutionsgesetz
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:33 02.02.2016
Anzeige
Berlin

Nach monatelangem Koalitionsstreit um das geplante Prostitutionsgesetz haben CDU/CSU und SPD einen Kompromiss gefunden. Die wesentlichen Streitpunkte seien beigelegt, verkündete der frauenpolitische Sprecher der Unions-Bundestagsfraktion, Marcus Weinberg, heute in Berlin. Familienministerin Manuela Schwesig begrüßte die Einigung. Das lange geplante Gesetz soll Prostituierte in Deutschland besser schützen - etwa durch regelmäßige Beratungstermine und die Einführung einer Kondompflicht.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die „Sieger“ der ersten Vorwahl im US-Präsidentschaftsrennen im Kurzporträt: TED CRUZ Der texanische Senator Ted Cruz ist ein knallharter Erzkonservativer.

02.02.2016

Bei der Kita-Betreuung hängt der Osten Deutschlands den Westen noch immer deutlich ab. Nach Angaben des Statistischen Bundesamtes besuchte im Osten zum Stichtag 1.

02.02.2016

Donald Trump polarisiert - nicht nur im amerikanischen Wahlkampf, sondern auch auf den Golf-Plätzen der Welt. Ihm gehören zahlreiche luxuriöse Anlagen. Durch seine Aussagen gegenüber Mexikanern und Ausländern hat er jedoch immer mehr Probleme.

02.02.2016
Anzeige