Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Brennpunkte Kolumbiens Präsident will Friedensvertrag noch retten
Nachrichten Brennpunkte Kolumbiens Präsident will Friedensvertrag noch retten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:02 06.10.2016
Anzeige
Bogotá

Nach dem Scheitern des Referendums über das Friedensabkommen mit der linken Guerillaorganisation Farc hat sich der kolumbianische Präsident Juan Manuel Santos mit den Gegner des Abkommens getroffen.

Stundenlang beriet sich der Staatschef am Mittwoch mit den Ex-Präsidenten Álvaro Uribe und Andrés Pastrana über deren Kritikpunkte und die Grundlage für Neuverhandlungen mit den Rebellen. „Wir sind dem Frieden sehr nahe“, sagte der Staatschef nach den Gesprächen, es bedürfe aber „einer breiteren gesellschaftlichen Zustimmung“.

Am Sonntag hatten die Kolumbianer den Friedensvertrag mit den Farc in einem Plebiszit überraschend abgelehnt. Die Gegner kritisierten vor allem die Strafnachlässe für die Guerilleros und die geplante politische Beteiligung der Farc. Um das Abkommen noch zu retten, muss nun nachverhandelt werden. Ob sich die Farc-Führung auf eine Änderung der Eckpunkte einlässt, ist allerdings fraglich.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Kinder sollen nicht unter finanziellen Engpässen ihrer Eltern leiden - deswegen zahlt der Staat bei geringen Einkommen einen Zuschlag. Dieser wird nun erneut erhöht.

07.10.2016

Izmir(dpa) - Nach der Reise von sieben Bundestagsabgeordneten zur türkischen Luftwaffenbasis Incirlik geht Delegationsmitglied Rainer Arnold von einer dauerhaften ...

06.10.2016

Die Fahrerin eines Linienbusses ist in Leipzig von ihrem eigenen Bus erdrückt worden.

06.10.2016
Anzeige