Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Brennpunkte Kreuzweg mit Papst Franziskus in Rom
Nachrichten Brennpunkte Kreuzweg mit Papst Franziskus in Rom
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
05:52 14.04.2017
Papst Franziskus spricht bei einer Messe im Petersdom im Vatikan. Quelle: Giuseppe Ciccia
Anzeige
Rom/Jerusalem

Mit Hunderten Gläubigen feiert Papst Franziskus im Petersdom die Karfreitagsliturgie (17.00 Uhr) und setzt damit die Osterfeierlichkeiten in Rom fort. Abends findet der traditionelle Kreuzweg am Kolosseum statt.

Papst Franziskus verfolgt die Prozession, mit der in 14 Stationen der Leidensweg von Jesu nachgestellt wird. Mit einer kurzen Ansprache beendet das Katholiken-Oberhaupt die Zeremonie. Bei den Feierlichkeiten gelten aufgrund der Terrorgefahr hohe Sicherheitsvorkehrungen.

Tausende Pilger aus aller Welt werden an Karfreitag auch in Jerusalem erwartet. Vertreter mehrerer Kirchen, wie die katholische und die protestantische, werden große Prozessionen auf der Via Dolorosa durch die Altstadt zur Grabeskirche führen. An dieser Stelle soll nach christlicher Überlieferung Jesus begraben worden und wieder auferstanden sein. Auf der Via Dolorosa können Pilger auch Kreuze tragen, um das Leiden Jesu Christi auf dem Weg zur Kreuzigung nachzuempfinden. Messen werden an Karsamstag und Ostersonntag auch in der Grabeskirche mit der neu geweihten und für knapp 3,5 Millionen Euro restaurierten Grabkapelle gefeiert.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Anhänger der Friedensbewegung wollen an Ostern wieder bundesweit auf die Straße gehen. Los geht es heute in etwa zehn Städten, darunter Chemnitz, wo das Motto des Ostermarsches „Aufrüstung stoppen!

14.04.2017

Die USA bereiten angeblich einen vorbeugenden Luftangriff gegen Nordkorea vor, sollten sie von einem bevorstehenden weiteren Atomtest des kommunistischen Regimes überzeugt sein.

14.04.2017

Angesichts wachsender Spannungen zwischen den USA und Russland in Syrien ist eine Mehrheit der Deutschen laut einer Umfrage besorgt, dass sich der Konflikt weiter verschärfen könnte.

14.04.2017
Anzeige