Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Brennpunkte Leiharbeiter können Fahrtkosten steuerlich geltend machen
Nachrichten Brennpunkte Leiharbeiter können Fahrtkosten steuerlich geltend machen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:02 16.01.2017
Leiharbeiter können die Fahrten zwischen Wohnung und Entleihbetrieb mit 0,30 Euro pro Kilometer als Werbungskosten geltend machen. Quelle: Patrick Pleul
Hannover

Leiharbeiter können laut einem Gerichtsurteil ihre tägliche Fahrt zur Arbeit als Werbungskosten von der Steuer absetzen. Das würde für viele einen deutlichen finanziellen Vorteil bedeuten.

Wie das Niedersächsische Finanzgericht als erstes Gericht nach der Reform des Reisekostenrechtes 2014 entschied, beschränkt sich der Anspruch eines Leiharbeiters nicht nur auf den Abzug der Entfernungspauschale. Vielmehr kann er seine Fahrten zwischen Wohnung und Entleihbetrieb mit 0,30 Euro pro Kilometer als Werbungskosten geltend machen. Von den Auswirkungen der Entscheidung sind laut Gericht fast eine Million Leiharbeitnehmer in Deutschland betroffen.

Zur Begründung für seine Entscheidung führte das Gericht in seiner am Montag veröffentlichten Entscheidung an, dass der Betrieb des Entleihers nicht als erste Tätigkeitsstätte des Leiharbeiters angesehen werden kann. Schon die gesetzlichen Beschränkungen der Arbeitnehmerüberlassung ließen keine dauerhafte Zuordnung zu einem Entleihbetrieb zu, urteilte das Gericht. Wegen der grundsätzlichen Bedeutung wurde die Revision beim Bundesfinanzhof (BFH) zugelassen.

(Az.: 9 K 130/16)

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die parlamentarische Aufarbeitung des Weihnachtsmarkt-Attentats nimmt Fahrt auf. Den Auftakt machen die Geheimdienst-Kontrolleure. Die Minister Maas und de Maizière legen eine Chronologie der Behördenabläufe im Fall Amri vor - eine Chronologie voller Fragen.

16.01.2017

In einem gemeinsamen Interview der britischen „Times“ und der deutschen „Bild“-Zeitung hat sich der künftige US-Präsident Donald Trump wenige Tage vor seiner Amtseinführung ...

16.01.2017
Brennpunkte Zehn Punkte, die alle angehen - Was heißt der Brexit für Normalbürger?

Die EU bestimmt die Zusammenarbeit von 28 Staaten. Die Briten wollen künftig ihr eigenes Ding machen. Doch was heißt es, wenn einer aus dem Boot aussteigt?

16.01.2017