Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Brennpunkte Letztes Mitglied der spanischen Terrorzelle identifiziert
Nachrichten Brennpunkte Letztes Mitglied der spanischen Terrorzelle identifiziert
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:32 24.08.2017
Laut spanischen Medien wurde der Tote als Youssef Aalla identifiziert. Quelle: Tjerk Van Der Meulen
Anzeige
Barcelona

Die spanische Polizei hat nun auch das letzte Mitglied der katalanischen Terrorzelle identifiziert, die in der vergangenen Woche bei Anschlägen in Barcelona und Cambrils 15 Menschen getötet hatte.

Experten hätten mittels DNA-Proben auch die Identität der zweiten Leiche bestimmt, die in dem in Alcanar südlich von Barcelona explodierten Haus gefunden worden war, teilte die Polizei auf Twitter mit. In dem Haus hatte die Gruppe die Attentate offenbar vorbereitet. Neben 120 Gasflaschen waren in dem Gebäude auch Leichenteile von zwei Menschen gefunden worden.

Bereits seit wenigen Tagen war klar, dass es sich bei der ersten Leiche um den als Anführer der Terrorzelle gesuchten Imam Abdelbaki Es Satty handelte. Laut spanischen Medien wurde der zweite Tote als Youssef Aalla identifiziert. Er sei der Bruder eines in Cambrils von der Polizei erschossenen Terroristen und zudem Bruder eines der vier festgenommenen Verdächtigen, schrieb „La Vanguardia“.

Die Polizei geht von einer zwölfköpfigen Terrorzelle aus. Davon sind acht tot, vier wurden gefasst.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der US-Gesandte Jared Kushner hat politische Gespräche in Nahost aufgenommen. Der 36-Jährige Schwiegersohn von US-Präsident Donals Trump traf in Tel Aviv zunächst ...

24.08.2017

Todesfälle wegen belasteter Lebensmittel sind selten - aber es gibt sie. Unternehmen, Behörden und der Handel tun aus Sicht von Verbraucherschützern nicht genug, um Konsumenten vor solchen Gefahren zu schützen.

24.08.2017

Eine Makakenäffin hat in einem israelischen Zoo ein Hühnerküken adoptiert. „Sie pflegt den jungen Vogel wie eine Mutter“, sagte eine Sprecherin des Safari-Zoos bei Tel Aviv.

24.08.2017
Anzeige