Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Brennpunkte Maas: Gut 400 Strafverfahren gegen IS-Anhänger
Nachrichten Brennpunkte Maas: Gut 400 Strafverfahren gegen IS-Anhänger
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:49 10.12.2015
Laut Justizminister Heiko Maas laufen derzeit rund 400 Strafverfahren gegen mutmaßliche Anhänger der Terrormiliz IS. Quelle: Maurizio Gambarini/archiv
Anzeige
Berlin

In Deutschland laufen derzeit rund 400 Strafverfahren gegen mutmaßliche Anhänger der Terrormiliz IS.

„Der Generalbundesanwalt führt aktuell 135 Verfahren mit etwa 200 Beschuldigten im Zusammenhang mit dem Bürgerkrieg in Syrien“, sagte Bundesjustizminister Heiko Maas (SPD).

„Bundesweit gibt es ungefähr noch einmal doppelt so viele Strafverfahren“, erklärte er. Gemeint sind damit (etwa 270) Verfahren der Staatsanwaltschaften in den Bundesländern.

Die SPD berät zum Auftakt ihres dreitägigen Bundesparteitages in Berlin unter anderem über den Kampf gegen den Islamischen Staat (IS) in Syrien und im Irak.

Maas versicherte: „Wir werden alles tun, was sinnvoll ist, um für Sicherheit in Deutschland zu sorgen. Dafür haben wir ein scharfes und ausdifferenziertes Terrorismusstrafrecht. Das werden wir sehr konsequent anwenden.“ Wer mit Gewalt und Terror Angst und Schrecken verbreite, den treffe die ganze Härte des Rechtsstaats.

Zur besseren Bekämpfung von Terrororganisationen wie dem IS habe die Bundesregierung das Strafrecht gerade nochmals verschärft und unter anderem einen eigenständigen Straftatbestand der Terrorismusfinanzierung geschaffen. Maas betonte aber: „An einer aktionistischen Debatte über eine weitere Verschärfung von Sicherheitsgesetzen werde ich mich nicht beteiligen.“

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Kampf für Demokratie in Tunesien, Literatur über die Folgen des Sowjet-Regimes und Malaria-Forschung sind 2015 mit dem Nobelpreis bedacht worden. Nun werden die Auszeichnungen überreicht.

10.12.2015

Im Münchner NSU-Prozess bricht die Hauptangeklagte Zschäpe ihr Schweigen. Ihr Anwalt verliest eine 53 Seiten lange Erklärung. Überzeugt hat Zschäpe damit niemanden. Das zeigen die politischen Reaktionen.

10.12.2015

Beim Überfall der radikal-islamischen Taliban auf den zweitgrößten Flughafen Afghanistans in Kandahar sind nach offiziellen Angaben 61 Menschen getötet worden, darunter alle elf Angreifer.

10.12.2015
Anzeige