Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 8 ° wolkig

Navigation:
Mann der Zahlen: Neuer Opel-Chef Michael Lohscheller

Porträt Mann der Zahlen: Neuer Opel-Chef Michael Lohscheller

Er kam als Mann der Zahlen zu Opel und soll nun genau das machen, was er am besten kann: Rechnen. Michael Lohscheller (48) soll den Autobauer unter das Dach des PSA-Konzerns führen.

Mann der Zahlen: Der bisherige Finanzchef Michael Lohscheller rückt als Nachfolger von Karl-Thomas Neumann an die Opel-Spitze. 

Quelle: Opel Ag

Rüsselsheim. Er kam als Mann der Zahlen zu Opel und soll nun genau das machen, was er am besten kann: Rechnen. Michael Lohscheller (48) soll den Autobauer unter das Dach des PSA-Konzerns führen.

Und die Vorgaben der Franzosen sind eindeutig: Opel müsse spätestens 2020 Gewinn machen, bekräftigte PSA-Chef Carlos Tavares im Gespräch mit der „Frankfurter Allgemeinen Zeitung“.

Innerhalb von 100 Tagen nach Vollzug der Opel-Übernahme solle das Management in Rüsselsheim einen Plan vorlegen, wie das zu schaffen sei. Schon ab Mitte September, pünktlich zur Automesse IAA in Frankfurt, könnte PSA Peugeot Citroën bei der bisherigen GM-Tochter Opel das Sagen haben.

Erfahrungen in der Automobilbranche hat Lohscheller reichlich gesammelt: Daimler, Mitsubishi Motors Europe, Volkswagen. Vor seinem Wechsel zu Opel am 1. September 2012 war er Vize-Chef und Finanzvorstand bei Volkswagen in Amerika. Finanzen, IT, Einkauf, Logistik - in mehr als 20 Jahren Berufserfahrung trug der Manager in vielen Bereichen Verantwortung, zuletzt als Finanzchef von Opel.

Geboren am 12. November 1968, studierte Lohscheller an der Hochschule Osnabrück sowie an der Universität Barcelona und schloss als Diplom-Kaufmann (FH) ab. Berufsbegleitend absolvierte er später an der Londoner Brunel University von 1993 bis 1996 ein Studium in europäischem Marketing-Management.

Bei Opel übernimmt der verheiratete Vater zweier Kinder nun die Verantwortung für 38 000 Mitarbeiter. Dass die Wahl nach dem Rücktritt von Karl-Thomas Neumann auf ihn fiel, findet Auto-Experte Ferdinand Dudenhöffer durchaus plausibel: „Das ist der Mann, der die Kosten bei Opel am besten kennt.“ Lohscheller selbst hatte sich in einem „Handelsblatt“-Interview vor gut einem Jahr voller Tatendrang gezeigt: „Wir schalten jetzt ganz klar auf Angriff.“

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Brennpunkte
Reporter vor Ort

In einer fortlaufenden Galerie zeigen wir Ihnen jeden Tag die wichtigsten Bilder aus Lübeck und den umliegenden Kreisen. An dieser Stelle finden Sie die Galerie für den Oktober 2017.

Am Sonntag, 5. November, sind Bürgermeister-Wahlen in Lübeck. Gehen Sie hin und geben Ihre Stimme ab?

  • Hochzeitszauber
    Tipps und Tricks zum Planen und Organisieren Ihrer Hochzeit. Ob Location, Dekoration, Trauringe, Flitterwochen, Catering - hier finden Sie Informationen und kompetente Ansprechpartner in und um Lübeck für Ihre Traumhochzeit.

    Tipps und Tricks zum Planen und Organisieren Ihrer Hochzeit. Ob Location, Dekoration, Trauringe, Flitterwochen, Catering - hier finden Sie Informat... mehr

  • Reisetipps
    In unserem Reiseportal finden Sie viele Tipps & Tricks für Reisende und Urlauber.

    In unserem Reiseportal finden Sie viele Tipps & Tricks für Reisende und Urlauber. mehr

  • Events & Veranstaltungen
    Was? Wann? Wo? Hier finden Sie die Veranstaltungen und Events in Ihrer Nähe.

    Was? Wann? Wo? Hier finden Sie die Veranstaltungen und Events in Ihrer Nähe. mehr

  • Lifestyle

    Unser Lifestyle-Portal mit nützlichen News und Tipps: Informieren Sie sich über Mode, Beauty und aktuelle Trends. Mehr Schwung, mehr Spaß... mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Kommentar

Bissig, polemisch, kontrovers: Kommentare aus den LN.

TV-Vorschau

Unsere Kolumne zeigt, wo sich das Einschalten lohnt.

Sonntagsreden

Von Börse bis Fußballplatz - Blogs unserer "Edelfedern".

Kreuzwort

Auch online wartet täglich ein neues Rätsel auf Sie. Jetzt rätseln!

Sudoku

Bleiben Sie geistig aktiv – mit japanischem Gehirnjogging.

24. Juli 2017 - Alev Doğan in Allgemein

Es gibt eine Wahrheit, vor der auch ich mich schon lange drücke. Eine, die auszusprechen weh tut: Um die Türkei steht es im Moment nicht gut. Ach was, um die Türkei steht es im Moment miserabel.

mehr