Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Brennpunkte Massenhaft Anzeigen nach dramatischer Silvesternacht
Nachrichten Brennpunkte Massenhaft Anzeigen nach dramatischer Silvesternacht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:52 13.01.2016
Ein Hinweisschild warnt am Kölner Hauptbahnhof vor Taschendieben. Fast eine Woche nach den Übergriffen in der Silvesternacht am Kölner Hauptbahnhof gibt es noch keine Festnahmen. Quelle: Oliver Berg
Anzeige
Köln

Fast eine Woche nach den massiven Übergriffen auf Dutzende Frauen in Köln und Hamburg wird das ganze Ausmaß der dramatischen Silvesternacht bekannt. Inzwischen wurden in Köln mehr als 100 Anzeigen erstattet, in Hamburg über 50. Dutzende Frauen sollen ausgeraubt oder belästigt, zwei vergewaltigt worden sein. Die Kölner Polizei hat zwar eine erste Spur, festgenommen wurde allerdings noch niemand.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ein Regionalzug der Nordwestbahn ist am Abend in Berlin in Flammen aufgegangen. Der Brand habe sich von einem Waggon aus auf den gesamten Zug ausgebreitet, sagte ein Feuerwehrsprecher.

06.01.2016

Nach der mutmaßlichen Zündung einer Wasserstoffbombe drohen Nordkorea verschärfte Sanktionen durch die internationale Gemeinschaft.

06.01.2016

Eine Wasserstoffbombe? Oder eine geboostete Spaltbombe? Experten rätseln über die Hintergründe des Atombombentests in Nordkorea. Das Regime erntet harsche Kritik. Der Weltsicherheitsrat sucht derweil nach einer passenden Antwort - auch, um das eigene Gesicht zu wahren.

07.01.2016
Anzeige