Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Brennpunkte Mazedonien öffnet wieder Grenzübergang zu Griechenland
Nachrichten Brennpunkte Mazedonien öffnet wieder Grenzübergang zu Griechenland
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:00 28.01.2016
Die gestoppten Mesnchen verbrachten die Nacht in Zelten, Bussen und in einer Tankstelle. Quelle: Socrates Baltagiannis
Anzeige
Athen

Mazedonien hat seinen Grenzübergang zu Griechenland für Flüchtlinge und Migranten wieder geöffnet. Dies sagte ein Polizeioffizier aus der griechischen Grenzstadt Idomeni am Morgen der Deutschen Presse-Agentur.

Der nördliche Nachbarstaat Griechenlands hatte diesen für die Flüchtlinge wichtigen Grenzübergang am Vortag vorübergehend geschlossen. Es gebe weiter nördlich nahe der mazedonisch-serbischen Grenze einen „Stau“, hatten die mazedonischen Behörden der griechischen Polizei als Grund genannt.

Auf der griechischen Seite des Eisenbahnübergangs von Idomeni befanden sich nach Augenzeugenberichten rund 1000 Menschen. Diese verbrachten die Nacht in Zelten und provisorischen Unterkünften. Gut 800 Flüchtlinge mussten demnach die Nacht in Bussen und in einer Tankstelle rund 20 Kilometer südlich ausharren. „Jetzt gehen sie wieder in kleineren Gruppen rüber“, sagte ein griechischer Grenzpolizist.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Autofahrer brauchen Geduld auf den Autobahnen von Österreich nach Deutschland. Bei der Einreise sorgen Grenzkontrollen für lange Staus. Der Nutzen ist fraglich. In den Ferien könnte es schlimmer werden.

04.02.2016

R&B-Sängerin Rihanna hat ihr neues Album „Anti“ in der Nacht im Streamingdienst Tidal veröffentlicht. Dort soll es Medienberichten zufolge eine Woche lang exklusiv gekauft und gestreamt werden können.

28.01.2016

Das Bundeskabinett der Großen Koalition in Berlin will eine Gesetzesänderung kurzfristig auf den Weg zu bringen.

03.02.2016
Anzeige