Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Brennpunkte Mehr als 1000 gewaltbereite Islamisten in Deutschland
Nachrichten Brennpunkte Mehr als 1000 gewaltbereite Islamisten in Deutschland
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:22 02.01.2016
Anzeige
Berlin

In Deutschland leben nach Einschätzung des Verfassungsschutzes derzeit 1100 gewaltbereite Islamisten. 430 von ihnen gelten als so gefährlich, dass ihnen jederzeit eine schwere Straftat zuzutrauen ist.

Diese sogenannten Gefährder sehen Gewalttaten als durch den Islam gerechtfertigt an und stehen besonders im Visier der Sicherheitsbehörden.

Der Präsident des Bundesamtes für Verfassungsschutz, Hans-Georg Maaßen, wies vor kurzem auf Versuche von Salafisten hin, unter Flüchtlingen in Deutschland „neue Anhänger zu missionieren und zu rekrutieren“. Dem Verfassungsschutz seien mehr als 150 solcher Vorgänge im Umfeld von Flüchtlingsunterkünften bekannt geworden. In Deutschland zählen nach Maaßens Angaben aktuell mehr als 8350 Personen zu den Salafisten. Ende September 2015 seien es noch 7900 gewesen. Die salafistische Szene stellt laut Verfassungsschutzbericht ein wesentliches Rekrutierungsfeld für den Dschihad dar.


Verfassungsschutzbericht 2014
Innenminister de Maizière in der"Bild am Sonntag" (22.11.2015) zu Gefährdern
Verfassungsschutz zu Islamismus
Maaßen in der "Mittelbayerischen Zeitung" (11.12.2015)

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Attacke am frühen Morgen: Bewaffnete dringen in eine indische Luftwaffenbasis ein. Vermutlich kommen sie aus Pakistan. Die Extremisten wollen wohl auch Friedensbemühungen zwischen beiden Ländern torpedieren.

02.01.2016

In das stark gesicherte Restaurant „Le Jardin“ in Kabul konnten die Taliban-Kämpfer nicht eindringen. Sie zündeten ihre Autobombe vor dem Tor. Opfer wurden wie so oft afghanische Zivilisten.

02.01.2016

Ein Flüchtlingsjunge ist in der Neujahrsnacht auf einen Böller getreten und schwer verletzt worden.

02.01.2016
Anzeige