Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 9 ° wolkig

Navigation:
Mehr als 170 Erdbebentote auf Philippinen

Manila Mehr als 170 Erdbebentote auf Philippinen

Nach dem Erdbeben auf den Philippinen haben Bergungsmannschaften weitere Leichen aus den Trümmern geborgen.

Voriger Artikel
Hintergrund: Der weitere Fahrplan
Nächster Artikel
Große Koalition: SPD-Spitze wirbt um Ja der Mitglieder

Trauer in Loon, Provinz Bohol. Wegen zahlreicher Nachbeben leben tausende Menschen dort unter freiem Himmel. Foto: Dennis M. Sabangan

Manila. Nach dem Erdbeben auf den Philippinen haben Bergungsmannschaften weitere Leichen aus den Trümmern geborgen. Bei dem schwersten Erdbeben seit 23 Jahren kamen damit mindestens 171 Menschen ums Leben, wie das Büro für Katastrophenschutz berichtete.

Mindestens 20 Menschen werden noch vermisst. Eine Herausforderung blieb die Versorgung der Überlebenden. Straßen sind nach Erdrutschen teilweise noch nicht wieder passierbar. „Wir haben unsere letzten Reisvorräte verteilt“, berichtete Bürgermeister Jose Pahang aus der Ortschaft Antequera auf der Insel Bohol. Dort waren 13 Menschen ums Leben gekommen. „Unsere Vorräte an Dosengemüse, Medikamenten und Wasser gehen auch zur Neige.“ Die Straßen in seine Region seien noch blockiert.

urn-newsml-dpa-com-20090101-131018-99-01321_large_4_3.jpg

Trauer in Loon, Provinz Bohol. Immer noch werden Tote aus den Trümmern gezogen. Foto: Dennis M. Sabangan

Zur Bildergalerie

Der preisgekrönte Kinderchor von Loboc sang am Freitag vor den Ruinen der historischen San-Pedro-Kirche. „Wir dürfen die Hoffnung nie verlieren“, sagte Carmel Mae Inzon, die in dem Chor singt. „Unsere Proben sind zwar abgesagt, aber wir machen weiter, und wollen wie geplant an einem Wettbewerb im Dezember in Vietnam teilnehmen.“

Die Katastrophenbehörde zog eine erste Bilanz: Bei dem Beben der Stärke 7,2 wurden am Dienstag auf der Insel Bohol und Nachbarinseln 640 Kilometer südlich der Hauptstadt Manila 34 000 Häuser zerstört. Sie schätzte die Schäden an Gebäuden, Straßen und Brücken auf 563 Millionen Pesos (9,5 Millionen Euro).

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Brennpunkte
Reporter vor Ort

In einer fortlaufenden Galerie zeigen wir Ihnen jeden Tag die wichtigsten Bilder aus Lübeck und den umliegenden Kreisen. Klicken Sie hier, um die Galerie für den April 2018 zu sehen!

Der HSV gewinnt sein wichtiges Heimspiel gegen den SC Freiburg mit 1:0. Schaffen die Hamburger noch den Klassenerhalt?

  • Hochzeitszauber
    Tipps und Tricks zum Planen und Organisieren Ihrer Hochzeit. Ob Location, Dekoration, Trauringe, Flitterwochen, Catering - hier finden Sie Informationen und kompetente Ansprechpartner in und um Lübeck für Ihre Traumhochzeit.

    Tipps und Tricks zum Planen und Organisieren Ihrer Hochzeit. Ob Location, Dekoration, Trauringe, Flitterwochen, Catering - hier finden Sie Informat... mehr

  • Reisetipps
    In unserem Reiseportal finden Sie viele Tipps & Tricks für Reisende und Urlauber.

    In unserem Reiseportal finden Sie viele Tipps & Tricks für Reisende und Urlauber. mehr

  • Events & Veranstaltungen
    Was? Wann? Wo? Hier finden Sie die Veranstaltungen und Events in Ihrer Nähe.

    Was? Wann? Wo? Hier finden Sie die Veranstaltungen und Events in Ihrer Nähe. mehr

  • Lifestyle

    Unser Lifestyle-Portal mit nützlichen News und Tipps: Informieren Sie sich über Mode, Beauty und aktuelle Trends. Mehr Schwung, mehr Spaß... mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Kommentar

Bissig, polemisch, kontrovers: Kommentare aus den LN.

TV-Vorschau

Unsere Kolumne zeigt, wo sich das Einschalten lohnt.

Sonntagsreden

Von Börse bis Fußballplatz - Blogs unserer "Edelfedern".

Kreuzwort

Auch online wartet täglich ein neues Rätsel auf Sie. Jetzt rätseln!

Sudoku

Bleiben Sie geistig aktiv – mit japanischem Gehirnjogging.

24. Juli 2017 - Alev Doğan in Allgemein

Es gibt eine Wahrheit, vor der auch ich mich schon lange drücke. Eine, die auszusprechen weh tut: Um die Türkei steht es im Moment nicht gut. Ach was, um die Türkei steht es im Moment miserabel.

mehr