Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Brennpunkte Mehr als 50 Tote bei Anschlagsserie des IS in Syrien
Nachrichten Brennpunkte Mehr als 50 Tote bei Anschlagsserie des IS in Syrien
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:30 06.09.2016
Anzeige
Damaskus

Bei einer Anschlagsserie im Kernland von Syriens Machthaber Baschar al-Assad sind mehr als 50 Menschen getötet worden. Die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) beanspruchte laut seinem Sprachrohr Amak die Anschläge für sich.

Wie die Syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte berichtete, starben bei zwei Explosionen an einer Brücke in der regimetreuen Hafenstadt Tartus am Mittelmeer mindestens 38 Menschen, unter ihnen mindestens 16 Soldaten oder Kämpfer regierungsnaher Milizen. Mindestens 40 weitere Personen seien verletzt worden.

Tartus ist eine Hochburg der religiösen Minderheit der Alawiten, zu der auch Staatschef Assad gehört. Bei weiteren Explosionen in Hasaka, Homs und westlich der Hauptstadt Damaskus starben zudem mindestens 15 Menschen. Die staatliche Nachrichtenagentur Sana berichtete von insgesamt 40 toten Zivilisten.

Die IS-Terrormiliz hatte am Wochenende ihre letzten Gebiete an der syrisch-türkischen Grenze an protürkische Rebellen verloren. Die Dschihadisten haben in der Vergangenheit immer wieder mit Anschlägen auf Niederlagen reagiert.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Für Merkels CDU ist es ein Desaster, aber auch die anderen Parteien haben keinen Grund zum Jubel. Mit einer Ausnahme. Für die Rechtspopulisten der AfD scheint derzeit fast alles möglich.

12.09.2016

Es war eine dilettantisch geplante Tat und am Ende musste eine junge Frau sterben. Ein Jahr nach der Entführung und Ermordung der Unternehmertochter Anneli ergeht das Urteil gegen die Täter.

06.09.2016

Wer hat die AfD gewählt? Regional gesehen lautet die Antwort:  Vorpommern. Also jene Region, die viele mit Sonne, Strand und Ostsee in Verbindung bringen. Wie die Insel Usedom. Dort holte die AfD am Sonntag jede dritte Stimme.

12.09.2016
Anzeige