Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Brennpunkte Mehrere Tote bei Angriffen auf Kopten
Nachrichten Brennpunkte Mehrere Tote bei Angriffen auf Kopten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:13 29.12.2017
Einschusslöcher an der Fassade der Mar Mina Kirche in Helwan bei Kairo. Quelle: Aly Fahim
Kairo

Bei zwei Angriffen auf christliche Einrichtungen in der Nähe von Kairo sind nach offiziellen Angaben mindestens neun Menschen erschossen und mehrere weitere verletzt worden.

Ein Attentäter habe sich auf einem Motorrad der koptischen Kirche Mar Mina in Helwan rund 25 Kilometer südlich von Kairo genähert und das Feuer auf Sicherheitskräfte eröffnet, teilte das ägyptische Innenministerium in einer Stellungnahme am Freitag mit. Sieben Menschen, darunter ein Polizist, seien bei diesem Angriff getötet worden.

Der mutmaßliche Angreifer habe sich anschließend ein Feuergefecht mit den Sicherheitskräften geliefert. Er sei verletzt und später festgenommen worden, hieß es weiter in der Erklärung. Der Mann habe eine automatische Waffe und eine Bombe bei sich getragen. Es soll sich demnach um einen den Behörden bekannten Terrorverdächtigen handeln.

Früher am Freitagmorgen habe der Mann bereits auf einen Laden in der Stadt geschossen und dabei zwei weitere Menschen getötet. Der Laden gehörte nach Angaben der koptisch orthodoxen Kirche einem Kopten. Die beiden getöteten Männer seien Christen.

Zunächst hatte es aus ägyptischen Sicherheitskreisen geheißen, dass zwei Männer die Kirche in dem Vorort der Hauptstadt Kairo angegriffen hätten. Einer der Angreifer hätte fliehen können, der andere sei von Sicherheitskräften getötet worden.

Ein Video, das lokale Nachrichtenseiten im Internet teilten, zeigt einen Mann, der gefesselt und durch mehrere Schüsse verletzt auf einer Straße liegt, während Sicherheitskräfte umherlaufen. Es soll einen mutmaßlichen Angreifer zeigen.

Im ablaufenden Jahr kam es vermehrt zu Terrorangriffen in Ägypten, darunter auch auf die christliche Minderheit der Kopten.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Bei Unruhen im Westjordanland und Gazastreifen sind erneut Dutzende Palästinenser verletzt worden, mehrere davon lebensgefährlich.

29.12.2017

Bei einem Brand in einem New Yorker Wohnhaus sind zwölf Menschen ums Leben gekommen, darunter ein Baby und drei weitere Kinder. Das teilten Feuerwehr und Polizei nach dem Feuer in der Bronx mit.

29.12.2017

Ein kalter Winterabend endet für ein Dutzend New Yorker tödlich, als in ihrem Wohnhaus plötzlich Feuer ausbricht. Hätten sie sich mit Hilfe eines funktionierenden Rauchmelders rechtzeitig retten können?

29.12.2017