Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Brennpunkte Mel Gibson hofft auf Umdenken beim Waffenbesitz
Nachrichten Brennpunkte Mel Gibson hofft auf Umdenken beim Waffenbesitz
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:53 22.01.2017
Anzeige
Berlin

Hollywoodstar Mel Gibson wünscht sich strengere Regeln für den Waffenbesitz in den USA. Eine Menge Leute würden an Waffen kommen und damit wirklich schlimme Dinge veranstalten, sagte der 61-jährige Oscar-Preisträger der „Bild am Sonntag“. Er hoffe, es werde irgendwann ein Umdenken stattfinden. Von einem Verbot hält er allerdings nichts. Waffenbesitz sei in den USA schon immer normal gewesen und ist in den Köpfen fest verankert. Das könne man nicht so leicht abschaffen. Er selbst habe keine Schusswaffe zu Hause.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Bei einem Erdrutsch in China sind laut Medienberichten wahrscheinlich zwölf Menschen ums Leben gekommen.

22.01.2017

Nach einem schweren Zugunglück im Süden Indiens ist die Zahl der Todesopfer auf 32 gestiegen. 50 weitere Menschen wurden verletzt, als sieben Waggons und die Lok im Staat Andhra Pradesh entgleisten.

22.01.2017

Dem Drogenboss „El Chapo“ wird in New York der Prozess gemacht. Zu lange hielt der Kartellchef die mexikanischen Sicherheitsbehörden zum Narren, zweimal türmte er aus dem Gefängnis. Mit der Auslieferung in die Vereinigten Staaten geht seine kriminelle Karriere zu Ende.

22.01.2017
Anzeige