Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Brennpunkte Menschenrechtler: IS entführt 36 Frauen und Kinder in Syrien
Nachrichten Brennpunkte Menschenrechtler: IS entführt 36 Frauen und Kinder in Syrien
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:10 30.07.2018
In der Region lebt vor allem die Religionsgemeinschaft der Drusen. Quelle: Ammar Safarjalani/xinhua
Damaskus

Die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) hat nach Angaben von Menschenrechtlern im Süden Syriens mindestens 36 Frauen und Kinder entführt.

Die Zivilisten seien bei dem schweren Angriff der Dschihadisten am vergangenen Mittwoch auf die Stadt Al-Suwaida verschleppt worden, berichtete die Syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte am Montag.

Vier Leute hätten danach entfliehen können, zwei weitere seien gestorben. Den Menschenrechtlern zufolge befinden sich noch immer 30 Menschen - 16 Frauen und 14 Kinder - in den Händen des Islamischen Staates.

Bei dem Angriff am Mittwoch waren etwa 300 Menschen getötet worden. Mindestens sieben Extremisten hätten sich dabei selbst in die Luft gesprengt. Im Internet verbreitete der IS danach Bilder, auf denen gefangene syrische Soldaten getötet werden. Die Echtheit der Aufnahmen ließ sich zunächst nicht überprüfen. In der Region lebt vor allem die Religionsgemeinschaft der Drusen, die aus dem schiitischen Islam hervorgegangen sind und die der sunnitische IS als Ungläubige ansieht.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Brennpunkte Wie Winzer der Hitze trotzen - Bewässerungsprojekte für den Weinberg

Kein anderes deutsches Weinanbaugebiet ist so trocken wie das in Franken. Die Winzer dort müssen deshalb im Kampf um Wasser kreativ sein. Sie schließen sich zusammen, setzen auf teils millionenschwere Großprojekte - und erforschen Alternativen.

30.07.2018

Der ganze Zug ist deswegen geräumt worden: Nach dem Fund einer mysteriösen Petrischale in einem ICE von Würzburg nach Frankfurt/Main gibt es noch keine Erkenntnisse über die darin enthaltene Substanz.

30.07.2018

Die derzeitige Hitzewelle ist nach Auffassung des Wissenschaftlers Mojib Latif „außergewöhnlich, weil sie schon so lange anhält“.

30.07.2018