Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Brennpunkte Merkel besorgt über Lage im Libanon
Nachrichten Brennpunkte Merkel besorgt über Lage im Libanon
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:21 22.10.2012
Berlin

Bundeskanzlerin Angela Merkel hat das tödliche Attentat auf den libanesischen Geheimdienstchef Wissam al-Hassan aufs Schärfste verurteilt.

„Die, die für dieses infame Attentat verantwortlich sind, müssen so schnell wie möglich ermittelt und dann zur Rechenschaft gezogen werden“, sagte Regierungssprecher Steffen Seibert am Montag in Berlin. Merkel sehe die Entwicklung im Libanon mit größter Sorge. „Sie fordert alle politischen Kräfte im Lande auf, Besonnenheit walten zu lassen und ein Übergreifen des syrischen Bürgerkriegs auf den Libanon zu verhindern.“

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die wegen ihres Protests gegen Kremlchef Wladimir Putin zu zwei Jahren Haft verurteilten Mitglieder der Moskauer Band Pussy Riot sind in weit entfernte Straflager verbannt worden.

23.10.2012

Nach einer gewalttätigen Nacht ist im Libanon wieder weitgehend Ruhe eingekehrt. Soldaten und Polizisten patrouillieren in den Städten Beirut und Tripoli.

22.10.2012

Die tödlichen Schüsse in einem Schönheitssalon im US-Staat Wisconsin sind womöglich gefallen, weil sich der Mann an seiner Frau rächen wollte.

22.10.2012