Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Brennpunkte Merkel zieht keine Konsequenzen aus Nazi-Vorwurf Erdogans
Nachrichten Brennpunkte Merkel zieht keine Konsequenzen aus Nazi-Vorwurf Erdogans
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:43 20.03.2017
Anzeige
Berlin

Bundeskanzlerin Angela Merkel zieht zunächst keine Konsequenzen aus dem gegen sie persönlich gerichteten Nazi-Vorwurf des türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan. Die Bundesregierung beobachte das aufmerksam, sagte die stellvertretende Regierungssprecherin Ulrike Demmer, fügte aber hinzu: „Es bleibt dabei: Nazi-Vergleiche sind inakzeptabel, egal in welcher Form.“ Erdogan hatte Merkel gestern erstmals persönlich „Nazi-Methoden“ vorgeworfen.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Tübinger Wohnung eines 69-Jährigen soll zwangsgeräumt werden, der Mann rastet aus. Er schießt laut Polizei auf einen Mitarbeiter des Ordnungsamtes und stürzt bei der Flucht aus der brennenden Wohnung.

20.03.2017

Die Pleite der US-Bank Lehman Brothers im September 2008 bringt das weltweite Finanzsystem an den Rand des Zusammenbruchs. Die Finanzkrise erreicht ihren Höhepunkt.

20.03.2017

In der globalen Finanzkrise 2008/2009 war die Hypo Real Estate (HRE) der größte deutsche Schadenfall.

20.03.2017
Anzeige