Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Brennpunkte Metalltarifverhandlungen in NRW vertagt - „konstruktive Gespräche“
Nachrichten Brennpunkte Metalltarifverhandlungen in NRW vertagt - „konstruktive Gespräche“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:10 09.05.2016
Anzeige
Neuss

Im Tarifstreit in der Metall- und Elektroindustrie in Nordrhein-Westfalen zeichnet sich keine Lösung ab. Arbeitgeber und Gewerkschaft vertagten am Abend nach sechs Stunden die Verhandlungen. Beide Seiten sprachen von konstruktiven, konzentrierten, aber auch kritischen Gesprächen. Die IG Metall kündigte eine Fortsetzung der Warnstreiks an. Ein Durchbruch sei noch nicht erzielt worden. Die Arbeitgeber warnten vor einer Ausweitung des Konflikts durch eine Verschärfung der Streiks. Wann die Verhandlungen fortgesetzt werden, soll an diesem Dienstag entschieden werden.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Erst krank, dann obskure Rücktrittsgerüchte: Sigmar Gabriel meldet sich zurück und rückt die verunsicherte SPD ein bisschen nach links. Das freut eine resolute Betriebsrätin aus dem Ruhrpott, die dem Vizekanzler ordentlich den Kopf wäscht.

16.05.2016

Das zähe Ringen im festgefahrenen Tarifkonflikt für bundesweit 3,8 Millionen Beschäftigte der Metall- und Elektroindustrie geht weiter.

09.05.2016

Am Ende fühlte sich Werner Faymann verlassen. Die eigenen Genossen hatten ihrem Chef zu offenkundig die Unterstützung versagt. Der Rücktritt des Bundeskanzlers trifft Österreichs Regierung ohnehin in schwerer Zeit.

09.05.2016
Anzeige