Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Brennpunkte Mikl-Leitner: Deal mit Türkei „nicht um jeden Preis“
Nachrichten Brennpunkte Mikl-Leitner: Deal mit Türkei „nicht um jeden Preis“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:42 17.03.2016
Anzeige
Wien

Die österreichische Innenministerin Johanna Mikl-Leitner sieht ein Flüchtlingsabkommen mit der Türkei im Austausch für die von Ankara geforderten Visa-Erleichterungen skeptisch. „Natürlich müssen wir mit der Türkei zusammenarbeiten, aber nicht um jeden Preis.“

Die Türkei dürfe nach Einschränkungen der Pressefreiheit nicht mit Verhandlungen für eine Visa-Liberalisierung belohnt werden, sagte Mikl-Leitner im ZDF-„Morgenmagazin“. „Wir müssen uns die Frage stellen, ob wir uns noch ernst nehmen.“ Die EU dürfe bei einem Deal mit Ankara nicht die eigenen Werte über Bord werfen.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Wieder Grenzkontrollen angesichts des Flüchtlingsandrangs: Das bedeutet nicht nur Einschränkungen für die Wirtschaft, sondern auch für die Urlauber. Stop and Go vor den Grenzen - vielleicht die eine oder andere Reise weniger.

17.03.2016

Seit den Anschlägen von Paris gilt in Frankreich der Ausnahmezustand. Erneut werden vier Verdächtige festgenommen. Die Staatsanwaltschaft ermittelt wegen Verdachts auf einen geplanten Anschlag.

17.03.2016

Der monatelange interne Streit der Union um den Zuzug von Flüchtlingen schwelt weiter.

17.03.2016
Anzeige