Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Brennpunkte Mikrobiologin auf dem Sprung an die Grünen-Spitze
Nachrichten Brennpunkte Mikrobiologin auf dem Sprung an die Grünen-Spitze
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:48 26.10.2013
Simone Peter ist Grünen-Landtagsabgeordnete an der Saar. Foto: Hannibal
Anzeige
Berlin

Noch ist sie einer breiteren Öffentlichkeit in Deutschland unbekannt, doch daheim im Saarland hat sich die designierte neue Grünen-Chefin Simone Peter bereits Ansehen erworben.

Die 47-Jährige war ab Ende 2009 gut zwei Jahre lang Umweltministerin in der saarländischen Koalition aus CDU, FDP und Grünen. Peter war mitverantwortlich für einige Erfolge der Grünen, etwa eine Verfassungsänderung beim Thema Schwule und Lesben. Sie hat dabei aber auch die Erfahrung gemacht, dass Kompromisse mit der Union bei den Grünen zu großen Bauchschmerzen führen können. Jetzt zeigt sie sich bei der Frage skeptisch, ob es noch einmal schwarz-grüne Sondierungen geben sollte, falls die große Koalition nicht kommt.

Klima und Energie sind die Herzensthemen der Mikrobiologin Peter. Promoviert hat sie über die Rolle von Plankton im Sauerstoffhaushalt von Saar und Mosel. Unter anderem hat sie für die Europäische Vereinigung für Erneuerbare Energien (Eurosolar) gearbeitet, die lange der mittlerweile verstorbene SPD-Politiker Hermann Scheer geprägt hatte. Ihre Konzepte beschäftigten sich unter anderem mit einer Dezentralisierung der Energieversorgung.

Peter weiß, dass sie als Nachfolgerin der omnipräsenten Claudia Roth kein leichtes Erbe antritt. „Wir sind unterschiedliche Typen, und ich will Claudia gar nicht ersetzen“, sagte sie der „Süddeutschen Zeitung“. „Aber natürlich bin auch ich leidenschaftlich - für die Sache.“ Die Parteilinke galt schon vor der Bundestagswahl als gesetzt für den Fall eines Rückzugs Roths. Ihr Landtagsmandat will sie niederlegen und ihren Platz in ihrer Zwei-Personen-Fraktion räumen.

Für die Grünen engagiert sich die Saarländerin aus Quierschied seit den 80er Jahren. Eine kleine Wohnung in der Hauptstadt hatte sie aus früheren Zeiten behalten. Von ihrem Mann und ihrem siebenjährigen Sohn hat sie für ihre Kandidatur grünes Licht.

Simone Peter

Erklärung Peter

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Wehrbeauftragte des Bundestages, Hellmut Königshaus, hat die Regierung mit Blick auf den Abzug der Bundeswehr aus Afghanistan aufgefordert, mehr einheimische Hilfskräfte aufzunehmen.

19.10.2013

Am 200. Jahrestag der Völkerschlacht zu Leipzig hat der Präsident des Europäischen Parlaments, Martin Schulz, vor einem Wiedererstarken des Nationalismus gewarnt.

19.10.2013

Nordrhein-Westfalens SPD-Chefin Hannelore Kraft hat am Freitag von der Parteibasis breite Unterstützung für Koalitionsverhandlungen mit der Union in Berlin bekommen.

25.10.2013
Anzeige