Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Brennpunkte Mindestens 141 Menschen nach Erdrutsch in China vermisst
Nachrichten Brennpunkte Mindestens 141 Menschen nach Erdrutsch in China vermisst
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:42 24.06.2017
Peking

Bei einem massiven Erdrutsch sind in Südwestchina mehr als 141 Menschen in einem Dorf verschüttet worden. Wie das staatliche chinesische Fernsehen berichtete, rief Präsident Xi Jinping die Rettungsmannschaften zu größten Anstrengungen auf, um noch Überlebende zu finden. Der Erdrutsch sei durch heftige Regenfälle ausgelöst worden, berichtete das Parteiorgan „Volkszeitung“. Ob Chancen bestanden, noch jemanden lebend zu finden, war unklar. Seit Wochen gehen in China bereits heftige Regenfälle nieder, die jedes Jahr schwere Überschwemmungen und häufig auch Erdrutsche auslösen.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Zwei Pandas, die im Berliner Zoo ihr neues Zuhause finden werden, sind mit einer Frachtmaschine von der chinesischen Metropole Chengdu gestartet.

24.06.2017

Nach einem vereitelten Anschlag auf die Große Moschee in Mekka haben saudi-arabische Sicherheitskräfte fünf Verdächtige festgenommen.

24.06.2017

Bei einem massiven Erdrutsch in China sind möglicherweise mehr als 100 Menschen verschüttet worden. Das berichten chinesiche Medien.

24.06.2017